Günstige Spielsammlung #5 – Für Parties!

Hallo alle miteinander 🙂

Ihr wollt also erkunden, was Gesellschaftsspiele heutzutage wirklich können? Mehr als stundenlanges Würfeln und das tun was das Feld sagt? Seid ihr auf der Suche nach Spielen die euren Bedürfnissen entsprechen? Dann seid ihr hier richtig. Ich habe für euch Spielepakete mit einem Gesamtwert von ~100€ geschnürt. Diese richten sich an unterschiedliche Spielergruppen. Es werden in jedem Paket andere Spiele verwendet. Spiele die nicht mehr gedruckt werden habe ich weggelassen. Dabei ging es mir nicht nur um die Bedürfnisse der Zielgruppe sondern auch unterschiedliche Spieldauer und Spielmaterial.

Das heutige Paket ist geeignet für „Parties“. Spiele für die lustigen Abende. Man lädt Freunde oder Verwandte … oder am besten alle miteinander ein und hat viel Spass. Hier geht es nicht um ausgeklügelte Strategien und große Punkteabrechnungen. Bei der Auswahl hab ich darauf geachtet, keine „Pärchenspiele“ oder Spielesammlungen (wie bei Activity) reinzunehmen.

Das Party-Paket:

Bang! The Dice Game / Vollmondnacht Werwölfe (Rezension)
Jenga
Nobody is perfect / Dixit: Odyssey (Rezension)
Pictomania
Snake Oil
Teamwork

Das Westernspiel Bang! The Dice Game (3-8 Spieler) macht den Anfang. Jeder Spieler bekommt verdeckt eine Rolle zugeteilt. Der Sheriff muss, als einziger, seine Karte aufdecken. Die anderen Rollen sind Hilfsheriffs, Gesetzlose oder Banditen. Jede von diesen gewinnt unter anderen Umständen. Nacheinander würfeln die Spieler und können andere Spieler angreifen, Lebenspunkte dazugewinnen etc.Sehr schnell gespielt (15-20min) und die verdeckten Identitäten sorgen dafür, dass geblufft wird, was der Colt hergibt. Sollte man mit dem Westernthema nichts anfangen können oder eine Abneigung gegen Würfel habe, habe ich als Ersatz Vollmondnacht Werwölfe (3-12) auf der Liste. Auch hier wird jedem Spieler verdeckt ein Kärtchen mit seiner Identität zugeteilt. Grundsätzlich gibt es 2 Teams. Werwölfe und die Dorfbewohner. Das Spiel teilt sich in eine Nacht- und eine Tagphase. In der Nachtphase schließen alle die Augen und die einzelnen Rollen werden der Reihe nach von der App aufgerufen (es geht auch ohne App aber ich würde sie empfehlen). Dann führen sie ihre Aktion aus und sehen sich so Kärtchen der anderen Spieler an oder Vertauschen Kärtchen etc. Danach folgt die Tagphase. Hier muss nun diskutiert werden wer ein Werwolf sein könnte. Nach einer gewissen Zeit zeigen jeder auf einen Spieler der in seinen Augen ein Werwolf ist. Der Spieler mit den meisten Stimmen dreht sein Plättchen um. War er ein Werwolf gewinnt das Dorf ansonsten die Werwölfe. Sehr unterhaltsam und sehr kurz. 5-10min. Da bleibt es selten bei einer Runde.

Ein Klassiker ist Jenga (ab 1). Teil rausziehen, rauflegen, fertig. Und doch macht es sehr viel Spass und man fiebert mit, wenn der Turm zu wackeln beginnt.

Bei uns ist Nobody is Perfect (3 – 10) sehr beliebt. Ein Spieler ist der Erzähler und liest eine Frage auf einer Karte vor. Z.b Wer/Was ist die/das/der Topfen? Alle Spieler schreiben auf einen Zettel, was sie für eine plausible Antwort halten und geben ihn dem Erzähler. Dieser hat die richtige Antwort auch auf einen Zettel geschrieben. Er nummeriert sie durch und liest die möglichen Antworten vor. Die Spieler stimmen ab und das Ergebnis wird gelüftet. Für die richtige Antwort gibts 2 Punkte und für jeden der auf die eigene ausgedachte Antwort getippt hat, gibts 3 Punkte. Spielern die sehr unleserlich schreiben oder die gar nicht erst schreiben wollen, kann ich alternativ Dixit: Odyssey (3-12) empfehlen. Kurz gesagt: Es ist wie Nobody is perfect mit abstrakten Bildern ohne Schreiben 🙂

Ich hasse Zeichenspiele. Da ich überhaupt kein Talent in diese Richtung habe. Aber ich mag Pictomania (3-6). In diesem Zeichenspiel zeichnen alle Spieler gleichzeitig und müssen nebenbei erraten was die anderen gezeichnet haben. Für jeden Spieler wird ein Kärtchen auf den Kartenständer gegeben. Auf jedem sind 7 Begriffe die je nach Schwierigkeitsgrad miteinander verwandt sein (Zebra und Pferd z.b). Einen davon gilt es zu zeichnen. Durch diese Auswahl tut man sich leichter, da es eher um die Unterschiede zwischen den Begriffen geht.

Bei Snake Oil (3-8) ist das Vermarktungstalent der Spieler gefragt. Jeder Spieler hat 6 Karten mit je einem Begriff z.B. Wachs, Tisch, Hammer, Nebel, Banane, Blitz, Fön usw.. Ein Spieler ist Kunde und deckt die oberste Karte des entsprechenden Stapels auf. Das kann dann eine Krankenschwester, die Oma, ein Rettungsschwimmer etc. sein. Jeder der anderen Spieler such sich 2 Begriffe, aus die er dem Kunden verkaufen möchte. Dann gilt es nur zu erklären warum z.B. eine Wachsbanane für eine Oma so eine gute Anschaffung wäre. Jeder Spieler präsentiert nacheinander sein Produkt und der Kunde wählt danach eines der Produkte als Sieger aus. Dieser bekommt dann eine Rollenkarte. Der Kunde wechselt und neue Begriffe werden gezogen. Wer nach 1 oder 2 Durchgängen die meisten Rollenkarten gesammelt hat, hat gewonnen (wenn man bei einem Partyspiel wirklich mitzählt *gg*)

Teamwork (4-?) ist ein einfaches Kartenspiel. Auf einer Karte findet man Begriffe. Der Startspieler und der Spieler links von ihm, bilden ein Erklärerteam, dass versuchen muss einen Begriff, ohne sich abzusprechen, in einem Satz zu erklären. Dabei wechseln sie sich immer wortweise ab. Der Satz darf nicht mehr als 10 Wörter beinhalten und muss grammatikalisch korrekt sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s