Die Zwerge – Das Duell

Der Kampf um das Geborgene Land geht in die nächste Runde. Dieses Mal hat ein Spieler die Möglichkeit sich dem Bösen anzuschließen. Also packen wir unsere Äxte, versammeln alle Orks und schon kann es losgehen.

Eckdaten

Autor: Lukas Zach; Michael Palm
Illustrationen: Jarek Nocon
Verlag: Pegasus Spiele (Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: 2015
Spieleranzahl: 2
Dauer: je nach Erfahrung 25 – 40 min
Schachtelgröße: 17,7cm x 12,7 cm x 3,7 cm
Preis: 10-12€

Ausstattung

Die Zwerge - Das Duell Ausstattung
Die Zwerge – Das Duell: Ausstattung

Das Spiel wird mit Karten und großen Holzwürfeln von guter Qualität geliefert. Zusätzlich zum Spiel findet man hier auch noch eine kurze Kampagne für das große „Die Zwerge“ Brettspiel.

Illustrationen

Nichts neues wenn man „Die Zwerge“ schon kennt. Aber noch immer schön illustriert.

Aufbau

Aufbau
Aufbau

Spielfeldgröße: ca 40cm x 20cm pro Spieler und etwas Platz zum Würfeln und die Jokerkarten
Aufbauzeit: ca 1:00 min

Besonderheiten

Die zwei Spielerdecks unterscheiden sich nur in den Illustrationen
Die zwei Spielerdecks unterscheiden sich nur in den Illustrationen und Namen

Ein Spieler spielt die gute Seite, der andere die Bösen. Jeder besitzt seinen eigenen Kartenstapel. Diese unterscheiden sich aber nur in Namen und Illustrationen der Karten. Sonst sind sie identisch. Das sorgt für gleiche Chancen. Zu Beginn des eigenen Zuges würfelt man und zieht eine Karte nach. Auf den Würfeln findet man die Zahlen 1-5 und ein Axtsymbol. Das ist ein Joker. Diese Würfel kann man dann dazu einsetzen, um Karten auf das Spielfeld zu bringen oder Fähigkeiten von Verbündeten aktivieren. Kann man nichts machen, nimmt man sich eine Jokerkarte aus der Mitte.

Arten von Karten
Arten von Karten

Es gibt unterschiedliche Arten von Karten. Verbündete und Siegpunkte sind dauerhaft auf dem Feld und habe einen Lebenspunktewert. Dh. wenn sie diese Menge an Schaden in einem Zug erleiden, werden sie auf den Ablagestapel gelegt. Unterstützungen sind dauerhaft auf dem Feld, können aber nicht angegriffen werden. Sie erlauben z.B. das Würfeln von mehr Würfeln oder zu Beginn mehr Karten nachzuziehen. Ereignisse und Wendungen werden nach dem Ausspielen auf den Ablagestapel gelegt und haben einen sofortigen Effekt. Ereignisse können im eigenen Zug, Wendungen auch im Zug des Gegners eingesetzt werden.

Wenn man Schaden zufügt, kann man Verbündete, Siegpunktekarten oder den gegnerischen Kartenstapel wählen. Wählt man den Stapel wird für jeden Punkt Schaden eine Karte auf den Ablagestapel gelegt.

Zieht ein Spieler die letzte Karte seines Nachziehstapels endet das Spiel sofort. Der mit den meisten Siegpunkten gewinnt.

Einstieg & Wiedereinstieg

Jede Kartenart hat sein eigenes Symbol und ist gut zu unterscheiden. Die knappen Regeln vereinfachen Einstieg und Wiedereinstieg sehr. Man wird zwar vergessen haben, welche Karten besonders wichtig sind aber das gibt sich nach der 1. Runde.

Die Kampagne zum „Die Zwerge“ Brettspiel

Die neuen Szenariokarte + Belohnungen
Die neuen Szenariokarte + Belohnungen

Die Szenariokarten des Grundspiels werden ausgetauscht und durch diese ersetzt. Neu an diesen Szenariokarten ist, dass man sie in einer gewissen Anzahl von Zügen erledigen muss. Schafft man ein Szenario, bekommt man eine einzigartige Belohnung. Schafft man es nicht, so wandert der Untergangsmarker 3 Felder weiter! Außerdem gibt es auf den B und C Szenariokarten Strafen für nicht gschaffte A Karten. Das macht Druck und beschleunigt das Spiel sehr. Ich würde empfehlen diese Kampagne vor allem mit 2 bis maximal 3 Spielern zu versuchen.  Es gibt Karten die in 4 bzw. 5 Zügen erledigt werden sollen. Mit vielen Spielern ist das sehr schwer.

Meine Meinung

Mir gefällt „Die Zwerge – Das Duell“ gut. Es hat sehr kurze Regeln. Man kann also schnell mit einer Partie loslegen. Die Decks sind identisch. Dh. es müssen keine Besonderheiten bedacht werden. Mit den Würfeln kommt ein weiteres Glückselement ins Spiel, das mich persönlich nicht stört. Das Spiel spielt sich sehr taktisch. Welche Karten spiele ich aus? Welche hebe ich mir noch auf? Das alles macht es zu einem interessanten Spiel für Leute, die ein flottes, nicht zu grüblerisches,  atmospährisches, Zweipersonen Spiel haben wollen.
Auf einigen anderen Seiten habe ich schon gelesen, dass manche Karten zu stark sein sollen. Das hat sich in meinen Partien nicht bestätigt. Ja die Karten, die Karten aus der Hand abwerfen können stark sein, wenn man recht viele 5er würfelt. Oder auch der Zwergenkönig/Bislipur. Die können mit jedem Würfel Schaden zufügen. Aber die Karten haben auch Schwachstellen.Was hilft es mir, wenn ich die gegnerische Hand auf 0 reduzieren kann, wenn der andere 2 Verbündete draußen hat und ich keine Karte hab die diese bekämpfen kann. Der Zwergenkönig ist auch sehr stark, hat aber nur einen Lebenspunkt. Es hält sich gefühlt die Waage. Gelegentlich kann es zu Konstellationen kommen, durch die man mit etwas Glück seinerseits und etwas Pech des Mitspielers das Spiel sehr dominiert aber meistens hält es sich die Waage. Was mir aber am Spiel nicht gefällt ist die komplett zufällige Auswahl der Startkarten. Hier hätte ich mir etwas einfaches gewünscht, wodurch man z.b. 1-2 Karten abwerfen und neue ziehen kann. Meistens findet man etwas hilfreiches auf der eigenen Hand. Frühe Verbündete um Schaden zu machen. Unterstützungen die auf lange Sicht gute Boni bringen oder mächtige Ereignisse. Hat man aber lauter Siegpunkte, hat man in den Anfangszügen wenig Möglichkeiten, da diese sich ja nicht selbst verteidigen könenn. Das ist schade.

Insgesamt ein gutes, lockeres Kartenspiel für Zwei Spieler. Nicht nur Fans des Brettspiels werden daran ihre Freude haben.
7 scharfe Äxte.

Vielen Dank an Pegasus für das Rezensionsexemplar.

Rezensionsupdate November 2015: Kam in letzter Zeit sehr selten auf den Tisch. Woran liegt es? Ich mag “Die Zwerge” ja sehr. Der Grund ist einfach die Konkurrenz in diesem Segment. Ich spiele in letzter Zeit an einigen neuen 2er Spielen herum, die mich von der Mechanik einfach wesentlich mehr umgehaut haben als “Das Duell”. Eine Abwertung auf 6 Zwerge

Wertungsupdate Jan2016: Befriedigend-

Ludomentary

Der Kampf „ich gegen meinen bösen Zwilling“ geht, nach einer Runde Ugo! weiter. Ich werde die ersten Züge komplett beschreiben und danach nur alle paar Züge ein Bildchen zeigen. Sonst würde das Ganze wohl zu lange dauern.

Seite1

Seite2

Seite3

Seite4

Seite5

Seite6

Seite7

Seite8

Seite9

Seite10

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Zwerge – Das Duell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s