Pokerchips in Brettspielen

Die Idee für diesen Beitrag hatte ich, als ich eines meiner Pokersets verkaufen wollte. Warum hat man mehrere Pokersets? Keine Ahnung. Als Poker hipp und trendy war, kaufte man sich Eines das relativ günstig war. Das hatte nur hauchdünne Chips. Mit denen machte das pokern keinen Spaß also kaufte man sich noch ein zweites, qualitiativ höherwertiges Set. Das Günstige versuche ich schon seit Monaten zu verkaufen. Ohne Erfolg. Nicht mal für 1€ wurde ich es los.
War das ein Wink des Schicksals? Noch nicht ganz. Wir spielten eine Partie „Smash Up“. Und alle die „Smash Up“ kennen, wissen was am Spiel eigentlich am Nervigsten ist, nämlich immer wieder die Frage zu beantworten. „Wie Viele Punkte fehlen noch bis die Basis gewertet wird?“. Da hat es dann „Klick“ gemacht.

Pokerchips in neuem Glanze
Pokerchips in neuem Glanze

Ich verwende jetzt die Pokerchips um die Stärke an den Basen anzuzeigen! Von da an sind mir noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten eingefallen. „Splendor“ gefällt mir sehr gut. Ein Manko? Es gibt keinen Marker für den Startspieler. Gut, dass es in Pokersets diesen „Dealer“ Button gibt. Zwecks besserer Übersicht könnte man hier die Siegpunkte mit Chips anzeigen. Dann fällt die Zählerei weg. Es lassen sich viele Spiele finden wo sowas von Vorteil sein kann. Im höherwertigen Set ist auch noch eine kleine Matte dabei, die auch für die gemeinsame Kartenauslage in anderen Spielen dienen kann.
Also! Kramt die staubigen Pokerchips hervor und es kann losgehen!

Viel Spaß!

Advertisements

3 Gedanken zu “Pokerchips in Brettspielen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s