Dixit Odyssey & Dixit

Wo sollen in dem Bild die Beatles sein? Da gibts einen Löwen und 2 Kinder die auf Wolken herumspielen. Na schau mal da. Siehst du dort nicht das Rohr eines U-Bootes! Aaaah… wer soll denn das sehen!

So ähnlich hört sich eine Runde in „Dixit“  an. Wie das hört sich nicht nach einem Spiel an? Oooh doch. Aber ein bisschen ungewöhnlich bleibts trotzdem 🙂

Eckdaten

Autor: Jean-Louis Roubira
Illustrationen: Marie Cardoucat; Pierô
Verlag: Libellud im Vertrieb von Asmodee
Erscheinungsjahr: 2011 (Dixit Odyssey); 2009 (Dixit)
Spieleranzahl: 3-12 (Dixit Odyssey), 3-6 (Dixit)
Dauer: 20 – 40 min.
Schachtelgröße: 27,8cm x 27,8 cm x 6 cm
Preis: 25 – 30€

Ausstattung

Dixit Odyssey - Ausstattung
Dixit Odyssey – Ausstattung

In der Schachtel von „Dixit Odyssey“ befinden sich Fächer für bis zu 3 Kartenstapel die Figuren und die Abstimmungstafeln. Im Spiel enthalten ist ein Kartenstapel bestehend aus 84 Bildkarten. Rechts im Bild oben sieht man das Material aus Dixit. Hier hat man Plättchen anstatt Abstimmunstafeln und die Häschen sind ein wenig größer. Eine Schachtel für „Dixit“ habe ich nicht mehr.

Material aus Dixit
Material aus Dixit

Illustrationen

Einige Karten
Einige Karten

Die Illustrationen sind das Herzstück des Spieles und wunderschön gestaltet. Sie sind sehr surreal und lassen viel Spielraum für Interpretationen.

Aufbau

Spielfeldgröße: Zählleiste 52cm x 15 cm + etwas Platz für die Karten (Dixit Odyssey); Die Schachelgrundfläche (Dixit)
Aufbauzeit: 1 Minute

Besonderheiten

Ein Spieler ist der Erzähler. Er wählt eine seiner Handkarten aus und sagt etwas zu dem Bild. Das kann ein Satz, ein Wort ein Zitat aus einem Buch, Film uä. sein. Alle anderen Spieler wählen dann ebenfalls eine Karte aus ihrer Hand aus, die zum gennanten passen könnte. Die Karten werden gemischt und zufällig an der Zählleiste ausgelegt. Alle Spieler, außer dem Erzähler dürfen jetzt abstimmen, welches das Bild des Erzählers war.

Die Zählleiste
Die Zählleiste von „Dixit Odyssey“

Die Punktevergabe ist wie folgt. Haben alle oder niemand das Bild des Erzählers erraten, bekommen alle Spieler außer dem Erzähler 2 Punkte. Ansonsten erhält der Erzähler und jeder Spieler der das richtige Bild gefunden hat 3 Punkte. Zusätzlich erhält jeder Spieler 1 Punkt / Spieler der auf sein Bild gesetzt hat.

Abstimmungstafel
Eine Abstimmungstafel – Alle 12 sind unterschiedliche illustriert

Dann wechselt der Erzähler.

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: 1 Seite
Einarbeitungszeit: nicht der Rede wert

Die Spielregel ist zwar auch in diesem riesigen Format gehalten, dass nicht wirklich zu meinen Favoriten gehört aber da sie eigentlich nur 1 Seite ist, ist das in Ordnung.

Meine Meinung

„Dixit“ ist ein herrvoragendes Spiel für größere Gruppen. Das trifft noch mehr für „Dixit Odyssey“ zu, da hier bis zu 12 Spieler mitmachen können. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, wie es in meinen Runden ankommen würde. Ein Bild kreativ zu beschreiben, konnte ich mir bei einigen nicht vorstellen. Wie ich mich getäuscht habe! In einer Runde gab es zwei, die nicht ganz so überzeugt waren aber die hatten nach einer Partie keine Bedenken mehr. Der Knoten ging auf. Einfache Regeln und schneller Spielablauf zeichnen das Spiel aus. Die Wertung ist gut gestaltet. Mir gefällt, dass sie nach oben hin durch maximal 3 Punkte gedeckelt ist. So kann ein Spieler der nicht der Erzähler ist maximal 6 Punkte pro Runde machen. Das verhindert ein gelegentliches davonsprinten wie in „Nobody Is Perfect“. Manchmal macht es auch einfach nur Spass einen Begriff zu wählen der offensichtlich zu einem Bild passt, weil er eben so witzig ist 🙂 Nach all dem Lob gibts jetzt ein wenig Kritik. In „Dixit Odyssey“ gefällt mir die Punkteleiste nicht. Die Karten links und rechts anzulegen gefällt mir aber die Farbe der Zählleiste ist einfach schrecklich. Braune Felder die durch schwarze Striche getrennt sind. Da fällt es schwer genau zu unterscheiden, auf welchem Feld das Häschen steht. „Dixit“ hat dafür ein fehlendes Inlay. Spielt man „Dixit Odyssey“ in größeren (6+) Gruppen hat man sehr schnell den Stapel durch und alle Karten einmal gesehen. Wenn man oft mit derselben Gruppe spielt, kann es dann vorkommen, dass jemand den gleichen Begriff für eine Karte verwendet. Das ist ein wenig störend. Hier sollte man mit einer Erweiterung zusätzliche Karten ranschaffen.

Beide Dixits sind schöne kurzweilige Spiele, bei denen man aber gerne eine Revanche spielt. Wobei „Dixit Odyssey“ durch ein besseres Inlay, die höhere Spielerzahl und Variationsmöglichkeiten die Nase ein wenig vorne hat. Ca 9 LSD Häschen 🙂

Wertungsupdate Jan2016: Sehr Gut

Advertisements

9 Gedanken zu “Dixit Odyssey & Dixit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s