Spiele für Nichtspieler – Kategorie: „Zusammen gewinnen!“

Für Neulinge kann oftmals die Tatsache, dass sie „Neulinge“ sind, ein Hindernis sein sie zum Spielen zu bewegen. Dann hört man Sätze wie: „Ihr spielt immer so oft. Da hab ich ja gar keine Chance“. Nachvollziehbar. Deshalb stelle ich heute eine Liste von Spielen vor, bei denen die Spieler zusammen gegen das Spiel spielen. Dh. entweder man gewinnt zu sammen oder verliert zusammen.

Das ältere Zeichen (1-8)
Viele kooperative Spiele haben Puzzle Charakter. Dieses hier nicht so. Hier wird relativ viel gewürfelt und es werden Gegenstände gesammelt die das Ergebnis verbessern usw. Thematisch bewegen wir uns im H.P. Lovecraft’schen Universum. Dh. C’thulu und co. haben hier wieder ihren Auftritt. Die Regeln sind relativ einfach und das Spiel hat viel Flair. Zwar nicht so viel wie die größeren Brüder „Eldritch Horror“ und „Arkham Horror“ aber dafür ist es auch in einer relativ angenehmen Zeit spielbar

Escape – Der Fluch des Tempels (1-5)
Achtung: In diesem Spiel wird es hektisch. Die Spieler haben 10 Minuten Zeit den Ausgang des Tempels zu erreichen. Ein mitgelieferter Soundtrack untermalt das ganze passend. Die Spieler würfeln die ganze Zeit mit ihren Würfeln und decken so immer mehr Räume des Tempels auf, fangen sich Flüche ein und dürfen z.B. nicht sprechen und sprechen sich ab. Nur wenn alle den Ausgang erreichen, ist das Spiel gewonnen.

The Game (1-5 Spieler)
„The Game“ war dieses Jahr zum Spiel des Jahres nominiert. Dabei handelt es sich um ein einfaches Kartenspiel, bei dem die Spieler alle Karten aus ihrer Hand loswerden müssen. Es gibt vier Stapel. Auf zweien müssen Karten aufsteigend bei den anderen absteigend angelegt werden. Dabei müssen sie sich absprechen, dürfen aber nicht sagen, was sie für Karten haben.

Maus und Mystik (1-4)
Diesmal ein Spiel, dass auch schon ab 7 spielbar ist. Um einer bösen Zauberin zu entkommen haben wir uns in Mäuse verwandelt. Wir flüchten durch die Burg aber sie verwandelt ihre Schergen und schickt sie hinterher. Sehr schöne Aufmachung und einfache Regeln.

Mysterium (2-7)
Ein Neuling. Kurz gesagt: Hier haben wir Dixit + Cluedo + Kooperation. Die längere Ausführung sieht so aus. Ein Diener wird in einem alten Herrenhaus ermordet, doch er wird als Unfall abgetan. Ein Geist sucht den Hausherren heim. Dieser beauftragt mehrere Spiritisten sich die Sache anzusehen. Ein Spieler ist der Geist. Er kann nur anhand von surrealen Bildern kommunizieren. Jeder Spiritist muss einen möglichen Verdächtigen, Tatwaffe und Tatort herausfinden. Die Visionen des Geistes wollen natürlich mit den anderen Spielern diskutiert werden. Haben alle es geschafft ihre Aufgaben zu lösen erinnert sich der Geist daran, wer der Mörder war. Nun gilt es gemeinsam aus dem Pool der Verdächtigen den wahren Mörder zu entlarven.

Pandemie (2-4)
Wenn wir von kooperativen Spielen reden, darf dieses natürlich nicht fehlen. War es doch einer der wichtigsten Funken dieses Genres und ist noch heute fast sowas wie die Referenz. Wir sind Mitglieder eines Seuchenbekämpfungsteams das um den Globus reist um Seuchen einzudämmen und Gegenmittel zu entwickeln. Sehr spannend.

Die Zwerge (2-5)
Eines meiner Lieblingsspiele dieses Genres. Was soll ich sagen. Wir reisen durch die Köngreiche um Aufgaben zu erfüllen und versuchen die Massen an Gegnern zurückzudrängen die sich immer weiter über die Lande ausbreiten.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Spiele für Nichtspieler – Kategorie: „Zusammen gewinnen!“

  1. „Das ältere Zeichen“ ist doch nicht kooperativ. Die Spieler haben zwar dasselbe Ziel, aber von Zusammenarbeit kann man kaum sprechen, man schaut sich doch nur stumpf beim Kniffeln zu.
    Von „Flair“ würde ich auch nicht sprechen, „Lovecraft und Kniffeln“ ist so ziemlich die unpassendste Kombination, die ich mir vorstellen kann.
    Das ist eines der enttäuschendsten Spiele, das ich kenne, ich hab mich hier ausgiebig drüber ausgelassen:
    https://peterrustemeyer.wordpress.com/2015/07/28/angespielt-das-aeltere-zeichen/

    Um Neulinge in die Brettspielwelt einzuführen, finde ich kooperative Spiele generell auch nur bedingt geeignet: Da spielen dann gerne die Erfahrenen für die Neulinge mit, und die sitzen nur dumm rum und machen nichts anderes, als Entscheidungen abzunicken und hin und wieder den Roboterarm für irgendwelche Würfelwürfe abzugeben.

    Dann doch lieber ein einstiegsfreundliches, spaßiges Spiel, bei dem es aufs Gewinnen nicht sooo sehr ankommt.

    Gefällt mir

  2. Warum sollte es nicht kooperativ sein? Nicht in dem Maße kooperativ wie Pandemie uä. aber dennoch kooperativ. Zum Flair. Ja es ist auch abgespeckter Flair. Symbole würfeln ist halt nicht sonderlich thematisch 🙂 Aber man hat durch das Design und Flavortext versucht das ganze aufzupeppen. Inwiefern das gelungen ist muss jeder selber wissen. Geht es besser? Ja, natürlich. Aber da würde Spieldauer und Komplexität anders aussehen.

    Das Alpha Gamer Problem gibt es bei den Koops oft. Hier liegt es an jedem Spieler, inwiefern er die anderen „befehligt“. Oft passiert es automatisch. Man glaubt den einzigen Weg zu gehen und legt los. Dabei gibts meistens mehrere Möglicheiten. Ich habe mir angewöhnt nur Bemerkungen darüber zu machen, was meiner Meinung nach Prioriät hat und was eine schlechte Idee wäre. Also nicht – „Mach das!“ sondern eher „Mach das bitte nicht!“ 🙂

    Gefällt mir

    1. Das Spiel ist relativ komplex (Materialfülle, Regelfülle, eigene Zeichensprache) dafür, dass es kaum echten Spielinhalt hat („such einen Raum aus und würfel“).

      Und in einem „gescheiten“ kooperativen Spiel sollte meiner Meinung nach gegeben sein als ein gemeinsames Ziel. Echte Zusammenarbeit, unterschiedliche Rollen für unterschiedliche Aufgaben, Kommunikation, gemeinsames Kämpfen… und nicht: „Wir sitzen dumm rum, und immer abwechselnd darf einer ein paar Würfel werfen“.

      Kurzum: Ich würde Elder Sign eher nicht auspacken, wenn ich Neulinge für die Welt der Brettspiele begeistern wollte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s