Pacal’s Rocket

Verschwörungstheorien sprechen gerne davon, dass Außerirdische in der Menscheitsgeschichte immer wieder mal anwesend waren. Kaum findet man irgendwo eine Zeichnung wo ein Kopf zu groß geworden ist, muss das ein Alien sein. Ich hoffe mein Zeichenblock aus der Volksschule übersteht die Jahrtausende nicht 🙂
Nehmen wir aber an, dass es tatsächlich so war und Außerirdische mit ihren Raumschiffen eine wichtige Rolle in der Menscheitsgeschichte gespielt haben und sie z.B. die Pyramiden in Palenque gebaut haben.
Ab in den Delorian und schon drehen wir die Zeit zurück und stellen uns den wichtigen Fragen der Außerirdischen: Wie parkt man am besten Raketen ein?

Eckdaten

Autor: Günter Burkhardt
Illustrationen: Massimiliano Longo
Verlag: Piatnik (Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: 2015
Spieleranzahl: 2-5
Dauer: ca 60min
Schachtelgröße: 29,6cm x 29,4xm x 7,3cm
Preis: ca 35€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Pacal’s Rocket – Ausstattung

Im Spiel finden sich Plastikpyramiden und Energiesteine, ein paar Pappteile und Spielerhilfen und ein Würfel. Unsere Raumschiffe sind bunte, hohle Papprollen.

Illustrationen

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Pacal’s Rocket – Schachtelcover

Die grafische Gestaltung des Spieles gefällt mir gut. Erfrischend.

Aufbau

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Spielaufbau für drei Spieler – Die Region rechts wird abgedeckt.

Spielfeldgröße: Spielfeld 48cm x 48cm + Spielerauslage 13cm x 13xm pro Spieler
Aufbauzeit: ca 1:00

Besonderheiten

Wir sind also Aliens die Palenque aufbauen. Dazu werden in den unterschiedlichen Bezirken der Stadt Pyramiden errichtet. Jeder Bezirk hat einen bestimmten Punktewert. Jedes Mal wenn wir die Mehrheit in einem Bezirk erringen, dh. dort die meisten Pyramidenstockwerke beisammen haben, bekommen wir die jeweiligen Punkte. Bei Spielende werden alle Bezirke gewertet aber der Zweitplatzierte bekommte auch 2 Punkte. Für schöne Baugründe am Fluss oder am See werden nochmals extra Mehrheiten bestimmt. Hier gibt es auch viele Punkte zu holen.

Der Startspieler würfelt zu Beginn. Das Würfelergebnis gibt an wie weit jeder Spieler sein Raumschiff bewegen muss. Dabei dürfen wir entweder in einer Linie ziehen, was zur Folge hat, dass wir in der zweiten Aktion 2 Energiesteine einsetzen dürfen. Alternativ dazu können wir auch beliebig oft rechtwinkelig abbiegen und so Hindernissen ausweichen. Dadurch dürfen wir aber nur einen Energiestein einsetzen. Der Würfel hat sechs Seiten. Statt einer 1 gibt es aber ein anderes Symbol. Hier darf man horizontal oder vertikal beliebig weit ziehen und sogar Hindernisse wie andere Raumschiffe und Pyramiden ignorieren. Sehr hilfreich. Passt einem das Würfelergebnis grade gar nicht, so kann man einen seiner 3 Joker einsetzen um sein Raumschiff auf einem beliebigen Feld zu platzieren und ebenfalls 1 Energiestein einzusetzen. Nicht verbrauchte Joker bringen bei Spielende aber Punkte. Der Einsatz will also gut überlegt sein.

Jetzt darf man ,je nachdem welche Bewegungsart man gewählt hat, 1 oder zwei Energiesteine einsetzen. Einen Stein darf man ins eigene Raumschiff, den zweiten in ein anderes werfen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die Spielerhilfe mit den unterschiedlichen Pyramiden. Sieht anfangs etwas verwirrend aus aber macht Sinn.

Wer danach kann oder mag darf eine Pyramide bauen. Diese gibts in Größen von 1 Stockwerk bis 5 Stockwerke. Für eine Pyramide mit 1 Stockwerk, muss man einen sichtbaren eigenen Energiestein entfernen und pflanzt dort die Pyramide hin. Für eine 2er Pyramide müssen zwei benachbart sein (nicht diagonal). Für drei bzw vier Stockwerke müssen sich die Steine in einer Linie befinden (auch diagonal). Es dürfen auch Lücken dazwischen sein, Hauptsache sie sind immer gleich groß. Für eine 5er Pyramide müssen vier Steine ein Quadrat bilden. Auch hier gilt: Abstand möglich. Nur muss er immer gleich groß sein.

Pyramiden dürfen für weitere Planungen wie Energiesteine verwendet werden. Es können auch bestehende Pyramiden aufgewertet werden. Bei jedem Pyramidenbau muss aber mindestens ein Energiestein entfernt werden.

Hat ein Spieler seine vorletzte Pyramide gebaut, endet das Spiel sofort und er erhält 5 Bonuspunkte. Alternativ dazu bricht die letzte Runde nach dem Überschreiten einer bestimmte Marke an. Diese variiert mit der Spieleranzahl.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Spielende – Gelb hat die Partie gewonnen und die lukrativen Mehrheiten an Fluss und See ergattert.

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: Ein paar Seiten. Das Handbuch ist in sehr vielen Sprachen vorhanden
Einarbeitungszeit: Zu Beginn haben es einige noch nicht ganz so verstanden aber nachdem alle Fragen geklärt wurden, wars problemlos.

Die Spielregel ist, meiner Meinung nach, die größte Schwachstelle des Spieles. Einige Fragen werden nicht 100%ig geklärt. Wo kommen die ersetzten Pyramide nach dem Aufwerten hin? Warum wird hier der englische Begriff „Upgraden“ verwendet?  Ist der Fluss ein Hindernis? Bei der ersten Partie bin ich noch davon ausgegangen bis ich nochmals die Anleitung gelesen habe. Nein. Der See ist ein Hindernis. Der Fluss nicht. Ein Spieler ist in der 1. Partie davon ausgegangen, dass er bereits errichtete Pyramiden mit einbeziehen muss, was aber nicht der Fall ist. Insgesamt hätte man wichtige Stellen besser hervorheben können und mehr Beispiele hätten definitiv nicht geschadet. Gerade dann, wenn man an die Zielgruppe denkt. Dazu aber mehr im nächsten Abschnitt.

Meine Meinung

Dieses Spiel hat mich überrascht, weil ich ein wirkliches Familienspiel erwartet hatte. Aaaaber … es ist weitaus strategischer als ein normales Familienspiel. Sicher schon ein Kennerspiel. Da ist die Empfehlung ab 8 schon etwas irreführend – meiner Meinung nach. Ein bisschen Glück ist da aber Vorausplanung überwiegt. Das Material des Spieles hat mir überaus gut gefallen. Pyramiden, die Steine und die Raumschiffe. Ungewöhnlich aber es macht Spaß. Das Spielbrett ist schön aufgeräumt. Je nach Spielerzahl werden unterschiedliche Bezirke verdeckt. Nur beim Spiel zu fünft ist der ganze Plan verfügbar. Das Setting ist auch erfrischend. Pyramidenbauende Aliens in Südamerika. Das hat was. Manchmal fühlt es sich wie ein riesiges Tic Tac Toe mit mehreren Spielern an. Wenn das Spiel fortegschritten ist, ist das einfacher gesagt als getan. Das schult die Mustererkennung 🙂
Den größten Reiz entfaltet es für mich mit vier Spielern aber auch in niedrigeren Spielerzahlen ist es nicht schlecht.

Gutes Spiel! Spiele ich gerne wieder.

Empfehlung

Interesse an Spielen mit Mehrheiten? Strategie mit etwas Glück? Ungewöhnliches Spielmaterial und Setting? Zugreifen! Aber bitte dieses Spiel nicht für ein einfaches Familienspiel halten. Egal was auf der Schachtel steht.

Vielen Dank an Piatnik für das Rezensionsexemplar!

Rezensionsupdate (05/2017): Nachdem ich vor kurzem ja Yangtze desselben Verlags rezensiert habe und Mexica thematisch auch irgendwo in der Nähe ist, dachte ich wieder an Pacal’s Rocket zurück und prompt kam das wieder auf den Tisch. Ja die Anleitung ist noch immer nicht besser, das Thema ist auch … naja … aber es weiß noch immer zu gefallen. Es spielt bei mir zwar nicht in der obersten Liga der Gebietskontrollspiele aber immer noch genausogut wie zum Zeitpunkt der Rezension.

Advertisements

3 Gedanken zu “Pacal’s Rocket

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s