Wizard – Jubiläumsedition

Hurra, hurra Wizard ist jetzt 20 Jahr 🙂
Dieses Monat haben wir ganz offensichtlich mehrere Jubiläen zu feiern … Nach Catan – Das Duell folgt nun Wizard. 20 Jahre später sind wir offensichtlich noch immer Zauberlehrlinge (Erzmagier werden wir wahrscheinlich nicht mehr). Noch immer versuchen wir unser können bei der Vorhersehung unter Beweis zu stellen. Aber es gibt ein paar Neuankömmlinge, die uns das schwer machen.

Eckdaten

Autor: Ken Fisher
Illustrationen: Franz Vohwinkel
Verlag: Amigo (Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: 2016
Spieleranzahl: 3 – 6
Dauer: 40 – 60 min
Schachtelgröße:
Preis: ca 10€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Ausstattung – Karten, Karten, Karten … und ein Block

Karten, Karten, Karten und die Qualität ist gut. Ein Wertungsblock ist auch enthalten.

Illustrationen

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Sie geben dem Spiel seinen eigenen Charme. In der Spielregel findet man einen eigenen Bereich wo die Geschichte des Spiels erzählt wird und da wird erwähnt, dass es eines der ersten war die eben solch ein Fantasy Szenario, in dem jede Karte anders illustriert ist umgesetzt hat. Toll finde ich auch, dass die Karten einer Farbe aneinandergereht ein Panoramabild ergeben.

Aufbau

Spielfeldgröße: Nicht der Rede wert
Aufbauzeit: siehe oben

Besonderheiten

Für all jene die Wizard nicht kennen. Es ist ein Stichspiel. Es gibt 4 unterschiedliche Farben mit werden von 1 bis 13. Zusätzlich gibt es noch Sonderkarten. 4 Narren und Zauberer. Die Narren sind niedriger als alle anderen Karten und die Magier höherwertiger als alle anderen Karten. Man spielt je nach Spieleranzahl eine bestimmte Anzahl von Runden. In jeder Runde hat man Karten entsprechend der Rundenanzahl auf der Hand. Also in der 1. Runde eine Karte in der 3. Drei usw.
Wurden die Karten verteilt wird die oberste Karte des verbliebenen Stapels aufgedeckt.Diese Farbe gibt an welche Kartenfarbe in dieser Runde Trumpf ist. Die ausgespielte Farbe muss falls möglich bedient werden.

Alle Mitspieler treffen nun der Reihe nach ihre Vorhersagen.

Hat man diese nach dem Durchgang erfüllt gibt es 20 Punkte + 10 Punkte pro Stich. Wenn nicht, 10 Punkte minus / Stich den man daneben liegt.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die neuen Karten

In der Anleitung findet man neben diesen Grundregeln auch ein paar Varianten und ein paar neue exklusive Karten.

Diese kann man beliebig im Spiel verwenden, nur Fee und Drache müssen immer miteinander kombiniert werden.

Drache+Fee: Der Drache ist die höchste Karte im Spiel und gewinnt sogar gegen Zauberer. Die Fee ist die niedrigste Karte. Sind jedoch Drache und Fee in einem Stich so gewinnt die Fee.

Bombe: Ist die Bombe in einem Stich so zählt dieser Stich nicht

Werwolf: Wird zur Bestimmung der Trumpffarbe die oberste Karte aufgedeckt, muss der Spieler mit dem Werwolf, diesen durch diese Karte austauschen und darf die Trumpffarbe bestimmen.

Jongleur: Hat einen Wert zwischen 7 und 8. Der Ausspieler darf sich die Farbe der Karte aussuchen. Nachdem der Stich beendet wurde, muss jeder Spieler eine seiner Handkarten an den linken Nachbarn weitergeben.

Wolke: Hat einen Wert zwischen 9 und 10. Wie beim Jongleur darf man sich die Farbe aussuchen.Derjenige der den Stich mit Wolke gewinnt, muss seine Stichvorhersage um 1 nach oben oder unten korrigieren.

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: realtiv überschaubar
Einarbeitungszeit: kurz

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Varianten im Regelheft

Meine Meinung

Wizard ist ein Klassiker. Warum? Zuerst einmal der Spannungsbogen. Man beginnt bei einer Karte, zwei Karten … usw. In der letzten Runde hat man dann 10+ Karten. Alles ist im Spiel. Jetzt sollte man ein wenig überlegen (Weiter Grund), denn bei einer richtigen Ansage und halbwegs vielen Stichen kann man zwar ein paar miese Runden wettmachen aber man macht nicht so viele Punkte um einfach irgendwas unüberlegt spielen zu können. Trotz aller Planung braucht man eine Portion Glück. Manchmal hat der Mitspieler eben die Karte von der man gehofft hatte, dass er sie nicht haben würde. Aber das ganze kann natürlich auch in die andere Richtung verlaufen. Man hat schon jede Hoffnung über Bord geschmissen und macht vollkommen unerwartet eine Stich. Dadurch hat man immer wieder ein paar schöne emotionale Spitzen.

Kommen wir nun zu den neuen Karten, denn die sind ja das Kernstück dieser Neuauflage. Da das Kartenlimit sich so nach oben verschiebt, bedeutet das, dass in der letzten Runde trozdem nicht alle Karten im Spiel sind, was manchen nicht gefallen könnte. Ich selbst muss sagen, dass ich nicht mit allen Sonderkarten auf einmal spiele. Das habe ich einmal versucht und da war es mir einfach zuviel. Überall passiert was und man versucht alle Eventualitäten einzuplanen…war nicht meins.  Meistens nehm ich zwei von den Karten mit rein. So gibt es in der letzten Runde trotzdem eine Trumpffarbe und eine Karte wo man etwas Unsicherheit hat. Mir hat es besonders der Werwolf angetan. Man weiß zwar nicht genau, was man für ihn bekommt aber man hat die Kontrolle über die Trumpffarbe des Zuges was schon richtig cool sein kann 🙂

Die anderen Karten lassen einen noch mehr zittern. Was mir in anderen Stichspielen zwar gefällt (z.B. Skull King: Das Würfelspiel) muss ich bei Wizard nicht so haben. Da Wizard normalerweise doch etwas länger dauert als diese lockeren Stichspiele,  ist mir das zuviel des guten. Wie schon erwähnt ich spiele entweder mit einzelnen Sonderkarten oder Zweierkombos. Den Werwolf kombiniere ich gerne mit dem Jongleur. Das ist dann mehr für die Kartentauschfraktion. Wolke mit Bombe. Hier kann man einer Bombe theoretisch mit der Wolke entgegenwirken. Fee + Drache neutralisieren sich gegenseitig schon ganz gut.

Note sehr gut. Wizard ist nicht umsonst ein Klasiker. Schöne Kombination aus Spannungsbogen, Planung und Lockerheit, schönen Illustrationen und in dieser Version mit zusätzlichen Karten und einem Begleitheft mit Zusatzinfos.

Empfehlung

Wer sich für Stichspiele interesiert und Wizard noch nicht haben sollte, unbedingt zugreifen. Jeder vernünftige Kartenspieler sollte eines davon zu Hause haben.
Die Leute die Wizard schon haben … ich weiß nicht ob die 6 neuen Karten eine Neuanschffung wert sind, dass muss jeder selbst entscheiden.

Vielen Dank an Amigo für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

5 Gedanken zu “Wizard – Jubiläumsedition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s