5 Spiele mit Mittelalter Thema

Heute stelle ich euch ein fünf Spiele mit dem Thema: Das Mittelalter vor. Selbiges war ja kein Zuckerschlecken. Oft musste man mit harten Einschränkungen kämpfen. Ob man als einfacher Bauersmann ums Überleben kämpft oder sich gegen Machtgelüste anderer Herrscher wehren muss.

 

Agricola
Wir sind das Oberhaupt einer Bauersfamilie im Mittelalter und versuchen über die Runden zu kommen. Zeitweise kann es richtig hart sein. Zwar ohne Kriege und überhöhten Steuern aber dafür kann die Nahrung zeitweise knapp werden und jede Errungenschaft ist mit Arbeit verbunden.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Village Spielbrett

Die Tore der Welt
Der Nachfolger des Spieles Die Säulen der Erde. In diesem Spiel sind wir Einwohner einer Stadt, die über die Runden kommen wollen. Wir sammeln Baumaterial und errichten Häuser die wir gewinnbringend an andere vermieten oder beteiligen uns an den Großprojekten der Stadt oder wir streben an Händler zu werden oder sammeln medizinisches Wissen. Ereignisse, die das Spielgeschehen ein wenig aufmischen und unsere Pflichtabgaben kommen uns aber dazwischen. Wir müssen vorweisen, dass wir ein frommes Leben führen, Steuern an den launischen König zahlen und uns natürlich ernähren.

Lancaster
Wir sind Adelige unter König Heinrich dem V. von Lancaster und wollen zu dessen rechter Hand aufsteigen. Das bewerkstelligen wir, indem wir unsere Burg ausbauen, im Konflikt mit Frankreich mitmischen, Verbündete sammeln und über neue Gesetze im Parlament abstimmen. Das Problem sind andere Adelige die einen mit reiner Brutalität wieder aus den Counties vertreiben und andauernd gegen einen intrigieren.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Orléans
Es hat nicht wirklich diese duklen Untertöne aber die Illustrationen erinnern sehr stark an Darstellungen aus dem Mittelalter. Zwar perspektivisch nicht aber aus der Zentralperspektive interpretiert. Aber auch hier wird man falls man seine Abgaben nicht leisten kann schon Mal gefoltert. Ja … der König mag es nicht, wenn man nicht pünktlich bezahlt.

Village
Zum Leben gehört der Tod. Er ist nichts abscheuliches sondern der natürliche Lauf der Dinge. Kein Spiel zeigt das so wie Village. Unsere Familienmitglieder arbeiten entweder auf dem Hof mit oder man lässt sie zu Handwerkern oder Priestern ausbilden. Eine Karriere im Rathaus wäre auch erstrebenswert. Manch einer hat das Dorfleben aber satt und zieht in die weite Welt hinaus. Aber irgendwann ist die Zeit gekommen und ein Mitglied der ältesten Generation verstirbt in hohem Alter. Seine Taten werden dann hoffentlich in der Dorfchronik niedergeschrieben.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s