Dominion – Empires

Eigentlich hätte ich in den letzen 14 Tage ja auch etwas anderes spielen sollen, doch irgendwie ist dann doch zum größten Teil nur Empires auf den Tisch gekommen. Aber ist das Spiel gut oder wollte ich nur eine Bestätigung eines negativen Eindrucks haben … tja … wer weiß.

Eckdaten

Erscheinungsjahr: 2016
Dauer: länger als eine normale Dominion Partie. Aber was könnte der Grund dafür sein … hmmm… 🙂
Preis: ca 40€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Der Schachtelinhalt

Das Spiel besteht (wie immer) hauptsächlich aus Karten. Zusätzlich sind noch etliche Metallmarker vorhanden.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die enthaltenen Metallmarker. Die bronzenen Marker braucht man für die Schulden Mechanik der Rest wird für Siegpunkte benötigt

Manche sehen aus wie die aus Blütezeit und sind diesen auch nachempfunden. Aber sie unterscheiden sich in Größe und Dicke.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Links Empires – Rechts die Siegpunktmarker aus Blütezeit
SAMSUNG CAMERA PICTURES
Dicke: Rechts Empires – Links Blütezeit.

Grafische Gestaltung

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich finde die Illustrationen sehr gelungen.

Thema

Diemsal hat die Erweiterung römischen Flair. Patrizier, Legionäre, Triumphbögen, Wagenrennen, Gladiatoren usw. Aber es ist nicht so, dass man sich denkt: Das passt überhaupt nicht zu den bisherigen Erweiterungen.

Besonderheiten

Zu den einzelnen Neuheiten bei den Mechanismen hab ich schon eine Übersicht gemacht. Ich will mich nicht nochmal wiederholen 🙂 Deswegen schaut es euch hier an.

Ich werde jetzt einfach mal das vorgeschlagene Königreich „Basis Einführung“ zeigen und ein bisschen drüber quatschen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die günstigen 5 Karten.

Wir haben hier einen geteilten Stapel von Patrizier/Handelsplatz, die Schlösser, den Bauernmarkt, das Wagenrennen. Mit der Villa kann man wieder in die Aktionsphase zurückhüpfen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die nächsten 5 Karten

Für die Ingenieurin und das Stadtviertel kann auch Schulden in Kauf nehmen. Opfer ist ein flexibler Kartenentsorger. Die großen Geschwister von Lagerhaus und Miliz, Forum und Legionär runden die 10 Königreichkarten ab.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Interessante Option wenn man mal wieder lästige 7 Geld hat oder auch als Eröffnung denkbar

Zusätzlich haben wir noch das Ereignis Hochzeit

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die Landmarke Turm: Ist ein Nicht-Punktestapel vom Vorrat leer (Also Aktionen, Geld oder Flüche) bekommt man pro Karte von diesem Stapel 1 Punkt. Nicht schlecht.

und die Landmarke Turm.

Dieses Set spielt sich viel interaktiver als man von einem gewöhnlichen Dominion Königreich erwarten würde. Das liegt vor allem an den Schlössern, Wagenrennen, Bauernmarkt und natürlich Turm.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Du kannst einem Spieler nicht allein alle Wagenrennen überlassen. Nicht nur, weil er dann in einem Zug viele Punkte nur durch das Ausspielen der Karte machen kann (mein Highscore in einer Runde sind 7 Punkte). Er würde auch noch 10 Bonuspunkte durch den Turm bekommen. Ebenso ist es bei den Schlössern. Sollte ein Spieler alle 12 Schlösser bekommen macht er mit den 2 teuersten alleine schon 48 Punkte. Bauernmarkt dasselbe in grün. Mit der Ingenieurin können schnell mal 3 Stapel leer sein. Mit Hochzeit kann man schon in den Anfangszügen ein Gold und einen Siegpunkt bekommen, einen Legionär kaufen und in die Offensive gehen… und und und.

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: Wie immer. Einfache Grundregeln aber die Mischung machts komplexer. Von den Kartentexten find ich es einfacher als Abenteuer aber aus der Interaktion der Elemente her wirds wieder genauso komplex.
Einarbeitungszeit: Spielt die vorgeschlagenen zwei Königreich für den Einstieg und dann sollte alles klar sein.

In der Anleitung sind die Karten auch nochmal detailliert beschrieben. Ein Fehler ist mir aber ins Auge gesprungen. Beim Patrizier steht dort, dass die Karte mehr als 5 Kosten muss – was der Karte wiederspricht.

Preis/Leistung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Findet wer den Grund warum Empires teurer ist 😉

Empires ist derzeit für ca 40€ im Handel erhältlich. Somit ist sie die teuerste Erweiterung. Der Grund dafür wird auch ganz groß auf der Schachtel angegeben. (Ich denke man wird auf Kritik am Preis gefasst gewesen sein). Die Schachtel enthält nämlich fast 100 Metallmünzen. Es sind bronzenfarbene dabei für die Schulden und viele Siegpunktmarker. Manche werden Siegpunktmarker noch aus Blütezeit kennen aber die hier sind etwas größer und dicker und fühlen sich insgesamt hochwertiger an.

Was die Erweiterung noch einzigartig macht sind die Landmarken. Noch stärker als Ereignisse verändern sie ein Königreich. Achja Ereignisse gibts auch noch. Also ich würde sagen, es ist das Geld wert. Mehr dazu aber im nächsten Abschnitt

Meine Meinung

Puh Dominion hat schon sehr viele Erweiterungen. Braucht man tatsächlich … noch … mehr?

Bevor ich diese Frage beantworten kann, zuerst einmal das Negative.Die Erweiterung ist die Teuerste. Ja sie hat recht viele Metallmarker aber trotzdem lässt einen der Preis schon mal schlucken. Was mir aber viel heftiger aufstößt ist der Sortierstreifen.Nein ich bin nicht verrückt geworden … der Sortierstreifen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Der Sortierstreifen und die „Fächer“ für die Marker links und rechts. Die würde ich auf keinen Fall verwenden.

Bis jetzt waren die Karten immer nach Kosten und alphabetisch sortiert. Jetzt sind sie wonach sortiert? Natürlich nur alphabetisch … ist ja nicht so schlimm werdet ihr sagen … doooch, weil man es nach den englischen Kartennamen sortiert hat, der Streifen aber auf Deutsch ist. Hier wurde geschlampt. Dieses Teil ist nicht verwendbar. Ich benutze die Schachteln zwar eh nicht aber sowas regt mich auf. Wie  kann das niemandem Auffallen? Das ist eines der ersten Dinge die man sieht, wenn man die Schachtel aufmacht bzw. spätestens wenn man Karten sucht. Wer also die Schachtel verwendet – schmeisst den Streifen weg. und sortiert es so ein, dass ihr die Karten schnell findet. Dann sind da noch die „Fächer“ für die Marker. Wenn man die Marker dort links und rechts einordnet bekommt man sie nur sehr schwer wieder heraus. Hier würde ich auf die Fächer unter dem Sortierstreifen bzw. Plastikbeutelchen zurückgreifen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Verwendet man die Schachtel würde ich die Marker unter den Streifen geben oder einen Plastikbeutelchen nehmen.

So genug geschimpft -auf zu den neutralen Punkten. Der Einleitungstext. Viele beachten ihn wahrscheinlich nicht aber für mich gehören diese Texte dazu und sagen mir: Ja das ist ein etwas ruhigeres Strategiespiel aber … nimm das ganze nicht so ernst. Es ist ein Spiel. Hab Spass. Sei kreativ … sei verrückt … verlass ausgelatschte Pfade … auch wenns in die Hose geht – macht ja nix. Dieser Text wurde wieder nicht aus dem englischen übersetzt. Diesmal ist zwar humorvoller als der von Abenteuer reicht aber nicht an den Wortwitz der Einleitung von Vaccarino heran und erzeugt auch nicht das gleiche Gefühl. Bei den vorgeschlagenen 10er Sets wurde abermals nicht alle Vorschläge übersetzt. Nur Empires mit dem Basisspiel, Intrige und Abenteuer. Das ist zwar kein Beinbruch, da die meisten sowieso zufällig Karten ziehen aber ich verwende die Vorschläge gerne. Sie sind immer um ein paar Grundkonzepte konstruiert und bieten interessante Konstellationen. So interessant, dass man sogar oftmals hintereinander spielen will. Wenn man zufällig zieht, kanns auch mal Sets geben die total langweilig oder frustrierend sind.

Was gibt es Positives? Alles andere.
Fangen wir gleich mit einem meiner Highlights an – Landmarken. Ich war ja schon bei Abenteuer von den Ereignissen begeistert und wie dadurch ein frischer Wind ins Spiel kommt, weil sich die Bedeutung einzelner Aktionskarten verändert. Die Landmarken sind sogar noch stärker, weil sie modifizieren wofür es Punkte gibt. Sie ändern also die Rahmenbedingungen. Einige haben nur einen kleinen Dreh und man bekommt z.B. beim Entsorgen von Karten Siegpunkte. Andere wie der Turm machen das ganze gleich viel Interaktiver.
Man muss abwägen, ob man die Landmarke miteinbezieht oder ob es nicht einen Weg gibt anderweitig mehr Punkte zu machen. Sehr schön.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die ganzen neuen Karten die mit Siegpunktmarkern und geteilten Stapeln arbeiten gefallen mir richtig gut. Die Gärnterin finde ich fast schon zu stark. Wenigstens ist sie nicht thronsaalbar (ihr wisst was ich meine).  Hier dürfen die anderen nicht schlafen. Wie schon oben erwähnt, darf man solche Karten den Mitspielern nicht schenken. In vielen Königreichen dieser Erweiterung ist man aktiv daran interessiert was die Mitspieler so treiben.Das geschieht nicht, um eine Kartenkombo zu verhindern, sondern weil es um konkrete Punkte geht. Es macht eben einen Unterschied ob ich mir denke: „Ich kaufe auch ein Laboratorium, weil Philipp sonst bald sein ganzes Deck zieht“ oder „Ich kaufe ein Wagenrennen, weil Philipp vorhin damit in einer Runde 6 Punkte gemacht hat.“ 🙂 Dieser Druck ist spürbarer als der einer guten Kombo. Zusätzlich ist das Erhalten von Siegpunktmarkern so befriedigend. Es fühlt sich immer wie eine kleine Belohnung an. Tolles Gefühl.
Die Metallmünzen sind super und die Illustrationen werden auch immer besser.

Was mich betrifft ist diese Erweiterung mein Favorit und ergänzt Abenteuer wahnsinnig gut. Die eine macht besondere Dinge mit Aktionskarten und der Vorausplanung – Die andere macht vieles mit der Art wie man zu Punkten kommt. Der Kampf um die Punktemarker macht Empires insgesamt aber interaktiver als Abenteuer.

Diese Erweiterung katapultiert Dominion wieder ganz hoch auf meine Must Play Liste.

Empfehlung

Wenn ihr Dominion neue interessante Wege wollt um Punkte zu machen und idealerweise auch etwas Erfahrung habt – auf alle Fälle anschauen.

Wer Dominion prinzipiell mag aber findet, dass man zu sehr nebeneinander spielt, sollte auch einen Blick riskieren. Der Kampf um Punktemarker, Landmarken und geteilte Stapel macht es spürbar interaktiver. Aber nicht auf eine destruktive Weise.

Wer Dominion gar nicht mag, hat diese Rezension wahrscheinlich eh nicht gelesen 🙂

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Dominion – Empires

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s