Yomi Starterset: Grave & Jaina

Heute wird geprügelt bis der Arzt kommt … oder einer K.O. geht. Die Geschwister Grave und Jaina stehen sich in der Arena gegenüber und trainieren. Dabei schonen sie sich aber nicht wirklich.

Eckdaten

Autor: David Sirlin
Illustrationen: viele 🙂
Verlag: Pegasus Spiele (Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: 2016
Spieleranzahl: 2
Dauer: ca 15min.
Schachtelgröße:  19cm x 14cm x 7cm
Preis: ca. 17€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die Ausstattung

In der Schachtel finden wir zwei weitere Schachteln in denen sich die Decks der jeweiligen Charaktere befinden und die Lebenspunktezähler. Die Karten sind von sehr guter Qualität

Grafische Gestaltung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die Illustrationen der Asse

Die Illustrationen auf den normalen Karten sind in Ordnung. Bube, Dame, König und Ass kommen sehr sehr stimmig daher.

Aufbau

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Spielaufbau

Spielfeldgröße: ungefähr 30cm x 30cm
Aufbauzeit: <1min

Thema

Wir haben hier ein klassisches Beat’em Up. Dh. ein Spieler kämpft gegen einen anderen Spieler.

Besonderheiten

Jeder Spieler hat ein Deck von Karten. Im Grunde genommen ist es ein normales Pokerdeck. Zusätzlich zum Zahlen und Symbolwert hat jede Karte zwei von  vier Funktionen. Eine Karte kann ein Angriff, ein Wurf ein Konter oder ein Block sein.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die Zwei Kombatanten. Inklusive unterschiedlichem Kombolmit, Lebenspunkten und Spezialfähigkeit.

In einem Zug wählen beide Spieler eine Karte aus und legen sie mit der Seite die sie spielen wollen verdeckt zum Gegner. Dann wird aufgedeckt. Wer gewinnt wird nach einem einfachen Schere-Stein-Papier Prinzip bestimmt: Ein Angriff schlägt einen Wurf. Dieser schlägt einen Block oder einen Konter und selbige gewinnen gegen einen Angriff.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Spielerhilfen – für den Angriff sehr nützlich

Ein erfolgreicher Angriff kann eine Kombo starten.Die kann so lang sein, bis man sein Limit an Kombopunkten erreicht hat. Nach einem Konter kann man genau eine Karte spielen. Ein erfolgreicher Wurf kann den Gegner zu Boden werfen. Das bringt Nachteile im nächsten Zug. Manche Angriff kann man auch aufladen. Das bedeutet, dass man gleiche Karten abwirft um mehr Schaden zu machen, ohne Kombopunkte zu verbrauchen Blockt man einen Angriff so erhält man nicht nur keinen bis wenig Schaden. Man bekommt den Block auf die Hand zurück und darf noch eine Karte nachziehen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Jaina blockt einen Angriff.

Nach dem die Aktionen erfolgreich ausgeführt wurden, kann man Päärchen, Drillinge oder Vierlinge abwerfen um 1, 2 bzw. 3 Asse vom Deck oder Ablagestapel auf die Hand zu nehmen.

Wer am Ende keine Lebenspunkte mehr hat, hat verloren.

Das waren grob die Regeln für das einfache Spiel. Spielt man das volle Spiel so sind die Joker mit von der Partie. Diese kann man einsetzen um schnell Karten nachzuziehen, man kann Bluffen um eventuellen Schaden aus Kombos zu eliminieren. Wenn man am Boden liegt sind normale Angriffe zusätzlich schwerer zu blocken.

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: Nicht so viel aber es ist ungewohnt
Einarbeitungszeit: Man sollte sich ein wenig Zeit für die ersten zwei Partien nehmen

Das Spiel ist eigentlich ziemlich simpel wenn man es mal durchschaut hat. Auf den Karten steht nur nochmals alles im Detail falls man mal was vergisst.

Preis/Leistung

Online ist das Spiel derzeit für ~17€ und darunter erhältlich. Das finde ich eigentlich ganz in Ordnung für die Qualität der Karten und des restlichen Materials. Mehr dazu möchte ich aber im nächsten Abschnitt sagen.

Meine Meinung

Fangen wir zuerst mit dem Negativen an. In der Packung findet man nur zwei Charaktere und auch nur eine Art zu spielen. Da hätte ich mir … mehr … gewünscht. Die zwei ausgewählten Charaktere sind schon recht ausgeglichen. Ungefähr die gleiche Aufteilung der Karten in die einzelnen Aktionen. Gleiches Bild bei den Geschwindigkeiten. Einsteiger können so leichter ins Spiel finden aber mir (als doch fastschoneinwenig Spiele Veteran) fehlt ein wenig das Salz … Es wir noch ein anderes Starter Set mit DeGrey und Rook auf dem Markt kommen und in einer anderen Rezension habe ich gehört, dass Rook keine Konterkarten besitzt. Und wenn ich ihn mir anschaue so kann ich mir auch vorstellen, dass er härter zuschlägt aber etwas langsamer ist. Sowas fehlt mir hier. Durch den Aufbau des Decks zeigen sich so schon Stärken und Schwächen. Nicht erst bei den Spezialfähigkeiten. Ich bin auch kein großer Fan der einzelnen Charakterdecks. Erstens sind sie mir mit ca. 9€ zu teuer und zweitens spiele ich immer mit der gleichen Person zusammen und wenn ich ein neues Deck kaufe, muss der andere mit altbekannten Vorlieb nehmen. Aber ich schweife ab und konzentiere mich wieder auf das Starterset.

Warum gibt es derzeit nur einen Spielmodus? Ich denke da an Spiele wie die Super Smash Bros. Serie.  Wie wäre es mit einem Teammodus, Vorschläge für kleine „Turniere“, wo man als Matchgewinner …ich weiß nicht … als Belohnung eine von mehreren Bonuskarten bekommt, die man dann einmal in einem Match einsetzen kann. Irgendwas in der Richtung. Oder vielleicht ein Trainingsdojo gegen einen „Roboter“.

Was gefällt mir am Spiel? Es fühlt sich wirklich wie ein klassisches Beat’em Up an. Man kann blind Karten ausspielen, wie man auch auf einer Konsole blind herumdrücken kann, aber sehr erfolgreich wird man damit nicht sein. Wer die Fähigkeit des eigenen Charakters  und des Gegners kennt und beobachtet was der Gegner für Karten ausgespielt hat, ist schon Mal auf einem guten Weg.
Besonders empfehlen kann ich das volle Spiel. Hier kommt noch ein zusätzliches Bluffelement ins Spiel, dass dem ganzen nochmal eine kräftige Würze gibt. Es ist so mehr als nur sture Handoptimierung und man spielt tatsächlich mit dem Mitspieler und versucht sich in ihn/sie hineinzuversetzen. Gerade Graves Spezialfähigkeit gefällt mir unheimlich gut. Man muss sein gegenüber recht gut einschätzen können.  Eine Partie geht auch wahnsinig schnell von der Hand. Man kann das Spiel locker zwischendurch spielen, falls man mal auf weitere Spieler wartet.

Eine abschließende Bewertung fällt mir sehr schwer, da das eben nur ein Starterset in die Welt von Yomi ist.  Als Starterset gefällt es mir Gut(-) aber ohne den ganzen Anhang von weiteren Charakteren gebe ich ein Befriedigend.

Empfehlung

Interesse für Beat’em Ups, schnellen, taktischen Kartenspielen mit Interaktion und keine Lust langwierig an der Feinmechanik von Decks zu tüfteln? Auf alle Fälle anschauen.

Wer gerne Decks optimiert und an der effektivsten Kombo arbeitet wird hier auf Dauer nicht glücklich werden.

 

Vielen Dank an Pegasus für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s