Schubladendenken: Von allem etwas

Gehören sie auch zu den Menschen, die voller Neid auf die Spieler in den Rezensionsvideos starren, wo man im Hintergrund so schön Massen und Massen an Spielen sieht? Die Regale scheinen dort ja jeden Augenblick zu bersten. Diese leben im Überfluss während sie, nur eine läppische Schublade frei haben? So hat es doch gar keinen Sinn, überhaupt mit Brettspielen anzufangen!  Nicht verzagen … Hilfe ist unterwegs.

Nein ich werde nicht dafür sorgen, dass die Wohnungen größer werden aber es gibt sehr viele gute Spiele die in kleinen Schachteln daher kommen und sich nicht hinter den großen Geschwistern verstecken müssen. Zwar findet hier keine Materialschlacht statt aber das ist auch nicht das Hauptziel beim Spielen.

Zu diesem Zweck habe ich einfach mal geschaut was so in der untersten Schublade meines Schreibtisches Platz hat. Warum grade diese Lade? Sie ist etwas größer als die anderen und es kommt einem nicht gleich eine Welle aus allerhand Zeugs entgegen 🙂
Die Maße der Lade sind: Pi*Daumen 37cm x 34cm x 11,5cm. Die Lade ist damit wirklich voll.

Zur Liste selbst. Ich habe hier nur Spiele mit rein genommen, die derzeit im Handel erhältlich sind. Deshalb findet sich so etwas schönes wie Condottiere nicht auf meiner Liste, obwohl es hier wie die Faust aufs Auge hinpassen würde. Auch habe ich die Spiele in ihrer angedachten Schachtel genommen. Als kein: Man nehme Spiel x gibt die Komponenten in einen Beutel und kann den bequem da verstauen.

Das heute ist die „Von allem etwas Liste“. Hier habe ich geschaut möglichst ausgeglichen zu sein. Dh. obwohl natürlich Karten die platzsparendste Lösung sind, habe ich versucht anderes Material zu verwenden bzw. Spiele die die Karten unterschiedliche verwenden.

Die Standardausrüstung
Jolly Karten (Sprich 2*52 Blatt mit 6 Jokern) und ein 36er Blatt doppeldeutsche Spielkarten. Damit kann man sehr viele unterschiedliche klassische Kartenspiele spielen aber auch sehr gute moderne Spiele wie mein derzeitiges Lieblingsbluffspiel Skull. Egal wie groß die eigene Sammlung ist. Für diese Karten sollte man immer Platz haben.

6 nimmt! (2-10)
Hier haben wir die Urform von Spielen wie Colt Express, Robo Rally oder Lords of Xidit. Man plant aber dann in der Ausführung kommt es oft anders als man denkt. Sehr chaotisches Spiel, dass auch 10 Spieler stemmt (obwohl der Dealer dann etwas mehr Arbeit hat). Besonders gut gefällt es mir mit der „Verschieden lange Reihen“ Variante.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Arboretum (2-4)
Wir pflanzen Bäume vor uns ein und werten in unterschiedlichen Baumarten Wege. Das Problem: Wir müssen die Mehrheit dieser Baumart auf der Hand halten um überhaupt Wege werten zu können. Ein Sammel- und Legespiel mit ein paar interessanten Kniffen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Auf nach Indien! (3-4)
Mir hat das Spiel damals zwar gut gefallen aber irgendwie ging es in der kleinen Schachtel in Konkurrenz zu meinen anderen, großen Spielen unter. Aber bei wenig Platz ist es perfekt. Man baut seine Flotte aus, errichtet Gebäude, handelt Waren, treibt Forschung und entdeckt neue Häfen. Der Glücksfaktor ist auch relativ niedrig. Also eigentlich wie in einem großen Strategiespiel.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bohnanza (3-5)
Verhandeln in Reinform. Wir wollen unterschiedliche Bohnensorten einpflanzen. Das Problem: Wir müssen jede Runde Bohnen von der Hand einpflanzen. Haben aber nur beschränkten Platz und dürfen die Handkartenreihenfolge nicht verändern. Die Lösung: Wir tauschen sie gegen Bohnen der Mitspieler. Oder versuchen es zumindest.

Codenames (4 aufwärts)
Ein eher denklastiges Wortspiel. Man versucht mit einem Wort möglichst viele Zielbegriffe miteinander zu verbinden. Wie gesagt sehr denklastig aber wenn man es schafft viele Begriffe zu verbinden und das Team alle findet fühlt man sich ziemlich clever 🙂

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Hanabi (2-5)
Ein kooperatives Spiel, dass sehr wenig Platz braucht. Die Spieler versuchen das schönste Feuerwerk abzulegen. Der Clou: Sie sehen ihre eigenen Karten nicht und dürfen sich auch nur eingeschränkt Hinweise geben. Als alternatives kooperatives Spiel kann ich The Game empfehlen. Das kann man sogar solitär spielen (wenn man möchte)

Heckmeck am Bratwurmeck (2-7)
Ein Klassiker und den Zockerspielen.

Hive Pocket (2)
Ein gutes abstraktes Zweipersonen Spiel, dass recht platzsparend ohne Brett daher kommt. Irgendeine ebene Fläche reicht. Es geht auch sehr flott und ist in unter einer halben Stunde gespielt

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Krazy Wordz (3-8)
Platzsparendes Wort-Erfinde-Spiel. Hier muss man aus Buchstaben Wörter erfinden und die Mitspieler stimmen ab was denn zu welchem ausliegenden Begriff passt. Lockerer Spaß für zwischendruch.

Mafia de Cuba (6 – 12)
Von Zeit zu Zeit will man auch mit einer großen Gruppe spielen und da bietet sich Mafia de Cuba an. Der Don verlässt das Zimmer und kann davor eine bestimmte Anzahl an Diamanten aus der Zigarrenkiste entfernen. Danach macht die Kiste die Runde. Jetzt können die Spieler entweder Diamanten entfernen oder sich eine Rollechip nehmen. Der Don kommt zurück und wird nicht erfreut sein. Sein Ziel ist es alle Diamantendiebe zu finden. Es gibt noch Getreue die den Don unterstützen wollen, FBI Agenten die wollen, dass man sie beschuldigt, Fahrer die auf die Art und Weise gewinnen wollen wie die Person zu ihrer rechten und den Killer der gewinnt, wenn er einen FBI Agenten beseitigt, wenn der Don sie ihre Taschen entleeren lässt. Beschuldigt der Don einen seiner Getreuen verliert er das Spiel und es gewinnt der Spieler der die meisten Diamanten gestohlen hat.

Mikado Stäbchen
Diese Stäbchen repräsentieren in dieser Sammlung einen Start in die Welt der Geschicklickeitsspiele. Ich glaub jeder hat das irgendwo schon Mal gespielt (ob es nach den Regeln war ist eine andere Sache). Platzsparend und zur Auflockerung ganz gut.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

Port Royal (2-5)
Darf natürlich auf dieser Liste nicht fehlen. ein taktisches Spiel mit Zockerelement bei dem wir unsere Auslage verbessern und uns neue Fähigkeiten aneignen. Wem das zuviel von Seemännern ist kann ich stattdessen die Portale von Molthar empfehlen. Es hat zwar nicht dieses Zockerelement aber man bastelt auch an seinem „Tableau“ und sammelt Ressourcen aus der Auslage wie z.B. in Zug um Zug oder Alhambra.

Qwixx (2-5)
Ein einfaches Würfelspiel für jedermann. Hier ziehe ich Qwixx, Qwinto vor. Schon deswegen weil hier 6 Würfel mit dabei sind und man diese auch für andere klassische Spiele oder Varianten  davon verwenden kann 😉

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Verräter (3-4)
Bei einer Sammlung kleiner Spiele wundert es niemand, dass auch Adlung vertreten ist. Zu meiner Schande muss ich eingestehen, dass ich nur zwei Spiele dieses Verlages gespielt habe. Aber diese waren richtig gut. Hier würde ich Verräter vor Meuterer reingeben, nachdem wir mit Port Royal und Auf nach Indien! schon zwei mit Seefahrtsthema haben :).

Fassen wir das ganze nochmal zusammen:
Standardkarten
6 nimmt!
Auf nach Indien!
Arboretum
Bohnanza
Codenames
Hanabi
Heckmeck am Bratwurmeck
Hive Pocket
Krazy Wordz
Mafia de Cuba
Mikado
Port Royal
Qwixx
Verräter

Das wären meine Empfehlungen für eine ausgewogene Spielesammlung. Da hätten wir von allem etwas: Würfeln, Taktieren, Zocken, Kommunizieren, Kreativ sein, geschickt sein, Vorausplanen, Sammeln, Interagieren, sich treiben lassen, … und Spaß haben. Und das alles in einer Lade.

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Schubladendenken: Von allem etwas

    1. Hi :). Find Wizard auch spitze. Aber da schon 36er Schnapskarten und die 2*52 Karten dabei sind, dachte ich, dass man auch mit denen einige Stichspiele hinbekommt und das ist für den Anfang schon mal ausreichend 🙂

      lg
      Andi.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s