Ashes Deluxe Expansions: Preview #2

Nachdem ich letztens auf die neuen Würfelfarben eingegangen bin, schauen wir uns heute die ersten 4 Karten des Decks „The Laws of Lions an“.

Zuerst kommt natürlich einmal der Phönixmagier.

ash04-pheonixborn-odette_diamondcrest

Von den Werten her ganz ok. Nichts was auf der Skala besonders stark in irgendeine Richtung ausschlägt. Einzig 17 Lebenspunkte … das ist eher am unteren Ende.

Die Fähigkeit Retribution besagt, dass wenn Odette eine Einheit beschützt, sie 2 Wundmarker auf eine angreifende Einheit legen kann. Nicht zu verachten.

Ihre spezifische Karte ist Sword of Virtue.

ash04-action_spell-sword_of_virtue

Für 2 allgemeine Symbole bekommt man einen wirklich starken Effekt. Entweder darf man eine Einheit zerstören oder man entfernt alle Wund- bzw. Erschöpfungsmarker von einer Einheit.

ash04-action_spell-heal

Heilung kostet nur eine Nebenaktion und ein schwaches Divine Symbol. Dafür darf man entweder alle Wundmarker von einer Einheit entfernen oder 2 von einem Phönixmagier.

ash04-ally-shield_mage

Shield Mage ist mit einem starken Divine Symbol etwas teuerer aber sie kann auch mit 2 Leben / 2 Erholung  gut blocken aber das ist nicht der Haupteinsatzzweck. Sie hat eine Fähigkeit mit der sie absurderweise einen Erschöpfungsmarker auf sich selbst legen kann. Wie gut, dass sie noch eine Fähigkeit hat die dazu passt.
Solange sie erschöpft ist erhalten alle anderen Einheiten +1 Leben … Das ist doch mal praktisch.

ash04-ready_spell-law_of_sight

Die letzte Karte für heute ist eine ganz besondere, weil sie sich sehr stark von anderen Bereiten Zaubern unterscheidet. Law of Sight kostet eine Nebenaktion und 1 allgemeines Symbol bzw. ein schwaches Divine Symbol.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Zaubern in der Kategorie wird sofort ein Effekt ausgelöst, wenn sie ins Spiel kommt. Am Ende der Runde wird sie wie z.B. massives Wachstum abgeworfen. Solange sie aber auf dem Spielfeld ist kann kein Spieler Reaktionszauber wirken. Es ist also eher sowas, wie eine temporäre Spielfeldverzauberung.

Meine Meinung: Holy Moly! Die ersten Karten bringen genau das, was ich mir von diesem Deck erhofft hatte. Odettes Spezialkarte ist schon richtig gut. Eine Einheit zerstören oder alle „negativen“ Marker von der Einheit entfernen. Dafür muss sich Odette nicht einmal auf Divine spezialisieren. Im Handumdrehen ist deine stärkste Einheit wieder fit und einsatzbereit… Zwei Daumen nach oben.
Heal ist zwar nicht ganz so stark aber die Tatsachen, dass es eine Nebenaktion ist, dass sie alle einbauen können und man auch Leben des Phönixmagiers wiederherstellen kann, ist nicht zu verachten. Grade die, die sonst eher Gefahr laufen weggebombt zu werden, freuen sich.
Shield Mage ist auch richtig spannend. Passabler Blocker aber so richtig rund gehts, wenn man die Karte erschöpft und mehrere davon auf dem Feld hat. Dank 0 Stärke ist die Karte auch einfach mit Zeremonienmagie wiederzubeleben und bei Magiern mit einem großen Schlachtfeld, kann das richtig reinhauen.
Law of Sight finde ich auch sehr interessant. Ein Bereiter Zauber der aber bei Rundenende abgeworfen wird, eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Die kann man bei der Planung des Decks auch Mal mehr Bereite Zauber reinpacken als das Arsenallimit hergibt. Der Effekt der Karte ist auch sehr heftig. Für eine ganze Runde keine Reaktionen … das könnte ein paar Decks das Genick brechen.
Da das Deck LawS of Lions heißt, darf davon ausgegangen werden, dass es noch ähnliche Zauber in diesem Deck geben wird.

Nächstes Mal sehen wir uns die ersten Karten von Song of Soaksend an.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ashes Deluxe Expansions: Preview #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s