Dies und das zu Hearthstone

Hallo alle miteinander,

Raunzen wir Mal wieder ein bisschen.
Vor kurzem hab ich wieder angefangen Hearthstone zu spielen. Was man nicht für seine Freunde tut….
Neues Set … alte Karten die immer, wirklich immer gespielt wurden und total nervig waren sind draußen. Tunneltrogg, Flammenschürer, Ragnaros, Sylvanas, das Hexenmeister Buff dingsda und co.
Super … und was ist nach ein paar Wochen?
Der gleiche Mist wie früher. Kreativität bei den Decks? Konvergiert gegen Null.
Es scheint beim Krieger nur zwei Decks zu geben: Aggressive Piraten und defensive Questkrieger. Ich glaub ich bin der einzige auf dem Planeten der ein Berserker Deck spielt. Reicht zwar nur für Rang 15-12 aber es macht macht mehr Spaß und erfordert sowas wie echte Entscheidungen.

Questschurken, Jadedruiden können sich da gleich zusätzlich dazustellen. So gut wie JEDER spielt das. Wenn ein Schurke mal keine Quest in Zug 1 spielt, bin ich schon verwundert. Das heißt jetzt nicht, dass ich immer dagegen verliere aber es ist sooo ermüdend zu wissen was passieren wird.

Kommen wir zum Magier. Das Kasino unter den Klassen. Ich glaube er hat 4 Karten die zufällige Zauber generieren. Wie lustig! Früher konnte man um gewisse Konterkarten herumspielen. Jetzt. Ich habe keine Ahnung was der Magier da bekommt! Btw. wie viel Board Removal braucht der Magier noch bitteschön.

Leider sind viele Karten total eindimensional. Hey eine 3/3 Karte für 3 die nach jedem Angriff stärker wird und keinerlei Nachteile hat. Wenn du die nicht gleich erledigst bist du in 3 Zügen tot … hört sich spaßig an! Wie kann jemand von den Entwicklern diese Karte sehen und sich denken … ja … is fair.

Dabei hätte das Spiel so viel Potential. Die Mechanik mit den Elementaren finde ich sehr gelungen. Das erfordert ein bisschen Vorausplanung. Ich mochte auch schon immer den Hexenmeister mit den Karten die stark sind aber einen Nachteil haben (wenn das zufällige Abwerfen nicht so irre dämlich wäre) oder die Überladen Mechanik des Schamanen. Es gab auch mal das Schachlevel wo die Positionierung auf dem Spielbrett sehr wichtig war. Ganz zu schweigen davon, dass es in Magic hunderte interessante Ideen gibt die man adaptieren könnte. Einfach Zeug das flexibel ist und viel Raum für Interpretationen zulässt.

So bleibt es  leider ein ziemlich geradliniges Spiel. Das aktuell stärkste Deck mit den stärksten Karten suchen und wie blöde runter spielen….Ohne mich.

WotC wann gibts eine App für Magic?

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s