Retro – Gin Rummy

Es wird wieder Zeit diese Kategorie zu reaktivieren. Das hat mehrere Gründer.
Ich habe wieder mehr solche Spiele gespielt und einiges zu diesem Thema gelesen. Besonders empfehlen kann ich da New Tactical Games with Cards and Dice von Reiner Knizia (ist auf englisch). Da findet man ein paar sehr einfache Spiele, die man auch recht gut an die eigenen Vorstellungen anpassen kann.
In letzter Zeit sind auch in vielen Bereichen die Preise ziemlich angestiegen und da kann es, meiner Meinung nach, nicht schaden, wenn man vielleicht das eine oder andere weitere Spiel kann, dass mit den Karten funktioniert die man sowieso zuhause herumliegen hat.
Heute geht es um eine Rommé Variante für zwei Spieler.

Aufbau

Verwendete Karten: 55er Deck ohne Joker
Ass zählt 1 Punkt.
B, D, K, jeweils 10. Sie nennt man Bildkarten
alles andere hat den Wert der Zahl
Aufbau: Jeder bekommt 10 Karten / eine kommt auf den Ablagestapel

Besonderheiten

Eine Partie besteht aus mehreren Spielen. Eine Partie wird beendet wenn jemand mindestens 100 Punkte erreicht. Ein Spiel ist nach dem Klopfen und anschließender Wertung vorbei.

Gin Rummy hat viel mit Rommé gemeinsam. Das war ja irgendwie zu erwarten. Der Unterschied besteht darin, dass man hier nichts auslegt, sondern die Figuren auf der Hand behält. Hat man weniger als 10 Punkte an Restkarten dh. jene die man nicht verwenden kann, kann man klopfen und das Spiel beenden. Die Frage ist nur ob das auch ausreicht um zu gewinnen.

Ablauf

Wenn man an der Reihe ist macht man entweder einen normalen Zug und zieht eine Karte vom verdeckten Nachziehstapel oder die oberste vom offenen Ablagestapel und legt danach eine Karte offen oben auf den Ablagestapel oder man kann als Alternative klopfen und das Spiel beenden.

Man versucht auf der Hand entweder Strassen/Folgen von mindestens 3 Karten in einer Farbe zu bilden. (Wichtig: Ass ist die niedrigste Karte dh. D-K-A zählt nicht) oder mindestens 3 gleiche Karten in unterschiedlichen Farben zu haben.

Klopfen & Werten

Hat man maximal 10 Restpunkte kann man klopfen und so ein Spiel beenden.
Wenn man klopft legt man eine Karte auf den Ablagestapel, legt seine Kombinationen aus und die Karten die man nicht verwenden konnte daneben.

Christian legt 2* Bube, 10, und 9 aus und hat 5 Punkte an Rest

Der andere Spieler legt nun seine Kombinationen aus, darf aber passende Karten an die Figuren des Klopfers anlegen und legt seine nicht verwendeten Karten daneben.

Ich habe 3 6en und 3 Damen. meinen Karo 8er kann ich an Christians Karofolge anlegen aber hab dann trotzdem noch 14 Punkte Rest. Macht laut Adam Riese 9 Punkte (14-5) für Christian

Hat der Klopfer weniger Restpunkte bekommt er die Differenz der Restpunkte als Pluspunkte
Ist das nicht der Fall bekommt der andere Spieler die Differenz der Restpunkte und zusätzlich einen Bonus von 10 Punkten

Gin

Klopft man mit 0 Restpunkten sagt man Gin an. Der andere Spieler darf dann keine Karten an die Figuren des Klopfers anlegen.
Der Klopfer bekommt alle Restpunkte und einen 20 Punkte Gin Bonus als Pluspunkte

Der Verlierer gibt das neue Spiel an

Variante

Zu diesem Spiel findet man auch etliche Varianten. Eine davon ist Oklahoma Gin. Hier gibt die Karte die zu Spielbeginn im Ablagestapel liegt, vor, mit wie vielen Restpunkten man klopfen kann. Liegt z.b. eine 7, darf man nur 7 Restpunkte haben. Liegt eine Pik im Ablagestapel, werden die Punkte für dieses Spiel verdoppelt. Eine Partie wird bis 150 Punkte gespielt.

Auf dieser Variante kann man, wie ich finde, gut aufbauen. Ich habe auch ein paar Ideen dazu und teste gerade herum wie es ist, wenn man anderen Farbe Effekte gibt oder den Joker mitverwendet und ihn unter die letzten X Karten mischt um das Spielende anzuzeigen oder als besondere Funktion um Unfug mit dem Ablagestapel zu treiben. Das ist aber noch zu ungetestet um es hier als spannende Variante zu präsentieren.

Meinung

Gin Rummy ist für mich die einzige Art um Rummy, Jolly oä zu zweit zu spielen … mit normalen Karten zumindest. Es ist dieses Ungewisse, was man auch vom Klassiker Lost Cities kennt. Was für Karten hat unser Gegenüber auf der Hand? Was kann man gefahrlos abwerfen?

Es wird in Online Regeln darauf hingewiesen, dass jeder mit seinem eigenen Deck spielen kann. Finde ich persönlich wesentlich unspannender. Genauso wie ich das Lost Cities Brettspiel auch unspannender finde als das Duell, weil im Duell jede Karte nur 1 Mal vorkommt.

So wie der Ablagestapel in Gin Rummy funktioniert muss man aber genauso überlegen, ob man die Karte will oder doch nicht will, weil wenn man sie sich nicht sofort nimmt, sieht man sie nie wieder.
Das Klopfen mag ich auch, weil es ebenfalls von dieser Unsicherheit lebt, wenn man nicht gerade Gin hat. Man legt beim Klopfen eine Karte ab, wodurch man sogar nur 9 Karten hat. Das ist doch gut? Irgendwie ja. Tolle Sache aber der Michael könnte seine Restkarten an meine Kombinationen anlegen, weil da fehlt noch die, die und die Karte. Außerdem 5 Rest ist jetzt auch nicht gerade eine Offenbarung … es köööönnte aber auch reichen. Wie sicher fühlst du dich?

Man hat die Logik. Das hab ich. Das ist abgeworfen worden. Das wurde genommen … aber dann kommt sehr viel Unsicherheit dazu. Dinge die im Nebel liegen. Bist du dir wirklich sicher, dass die Karo 7 genommen wurde oder war das nicht doch die Karo 5. Macht das Sinn, dass Michael diese Karte braucht? Nimmt er sie vielleicht, um seinen Restbetrag zu minimieren oder ist das sogar ein Bluff, weil er denkt, dass du dann denkst, dass er Karo braucht aber eigentlich will, dass du Kreuz abwirfst?

Wie ich schon oben kurz erwähnt habe, findet man online viele Varianten zum Spiel (sofern man Englisch kann). Da kann man sich etwas Inspiration für eigene Hausregeln abschauen und das Spiel anpassen wie man will.

Sehr schönes Spiel. Ganz einfache, klassische Spielelemente. Dazu die Unsicherheit über die Handkarten und noch eine kleine Prise Bluffen oben drauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s