Schlagwort-Archive: Eckhard Freytag

Skull King: Das Würfelspiel

Yo-Ho-Ho! Wir sind zurück auf hoher See. Diesmal haben wir die Karten auf dem anderen Schiff gelassen und uns stattdessen Würfel besorgt… Piraten dürfen das!

Eckdaten

Autor: Manfred Reindl
Illustrationen: Eckhard Freytag
Verlag: Schmidt Spiele ( Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: 2016
Spieleranzahl: 3- 6
Dauer: 20 – 40 min
Schachtelgröße: 27,5 cm x 19cm x 6,7cm
Preis: ca 20€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Ausstattung

Im Spiel sind sechs Sichtschirme, ein Block, ein Beutel und dutzende toller Würfel dabei.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die schönen Würfel

Illustrationen

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Skull King Schachtelcover

Hier gibt es nicht viel neues zu berichten. Die Grafiken stammen eigentlich alle aus dem Kartenspiel. Es kommt schon etwas Piratenfeeling auf.

Aufbau

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Der Startaufbau. Man hat immer einen schönen Überblick

Spielfeldgröße: bisschen Platz zum Würfeln und für die Sichtschirme … nicht der Rede wert
Aufbauzeit: Jeder nimmt sich einen Sichtschirm und es kann losgehen. 1min … maximal.

Besonderheiten

Hier haben wir es mit einem Würfel-Stichspiel zu tun. So etwas kennen sie nicht? Ging mir auch so. Kenner von „Wizard“ bzw. „Skull King“ werden hier vieles wiedererkennen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Es gibt sechs verschiedene Sichtschirme. Sie sind beidseitig bedruckt.

Jeder bekommt einen Sichtschirm. Je nach Runde ziehen die Spieler reihum der Rundenzahl entsprechend Würfel aus dem Beutel. Also in Runde 1 zieht jeder
einen Würfel in Runde 6 6.
Jetzt sagen alle Spieler gleichzeitig an wieviele Stiche jeder zu machen glaubt. Man ruft zusammen „YO HO HO!“ und zeigt beim 2. Ho mit den Fingern einer Hand an, wieviele Stiche man zu machen glaubt.

Der Startspieler beginnt. Er nimmt einen Würfel und würfelt ihn. Ist es ein Farbwürfel, so müssen die anderen Spieler die Farbe bedienen. Es sei denn sie haben die Farbe nicht oder einen Sonderwürfel (Mermaid, Pirat oder Skull King). Diese mächtigen Würfel können jederzeit gespielt werden, selbst wenn man die Farbe hat. Den Stich gewinnt die höchste Zahl unabhängig von der Farbe.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Auf der Vorder- und Rückseite jedes Sichtschirms findet man einen Überblick wieviele Würfel es von welcher Sorte gibt und welche Werte sie annehmen können. Die Würfel unter der Würfel sind die Farbwürfel, die darüber sind Sonderwürfel die man nehmen kann auch wenn man die Farbe bedienen muss.

Jede der vier Farbe deckt ein gewisses Spektrum hab. Gelb verliert höchstwahrscheinlich. Schwarz hat die hösten Werte zwischen 5 und 7.
Auch die Sonderwürfel entfalten nicht immer ihre Wirkung. Mit der Chance von 1/3 würfelt man dort eine Flagge. Den niedrigsten Wert den es gibt.
Haben zwei Spieler den höchsten Würfel gewürfelt so gewinnt der Spieler der den Wert als letztes gewürfelt hat.

Hat man seine Vorhersage getroffen bekommt man pro Stich 20 Punkte. Lag man daneben gibt es Minuspunkte und zwar pro Stich den man daneben lag.
Hat man 0 Stiche angesagt gibt es Punkte in der Höhe von 10*Anzahl der Runde wenn man wirklich keinen Stich macht. (also 10 Punkte in Runde 1, 70 in Runde 7 usw.). Hat man 0 Stiche angesagt und macht doch einen erhält man dieselbe Anzahl als Minuspunkte.

 

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: ca 4 Seiten
Einarbeitungszeit: Die Erklärung wer wen schlägt, dauert zwar ein wenig länger aber einfacher als beim Kartenspiel.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Wer schlägt wen?

Meine Meinung

Mir hat „Skull King – Das Würfelspiel“ sehr gut gefallen. Die Würfel sind viele und gefallen mir ausgesprochen gut. Eines der Grundprinzipien des Kartenspiels war es ja, dass das es oft nicht 100%ig sicher war, einen Stich fix zu gewinnen. Das Würfelspiel baut darauf auf und macht es noch besser. Warum? Jeder Würfel hat eine Bandbreite von Ergebnissen. So kann auch der Skull King als Flagge den Stich verlieren. Im Gegenzug kann man auch mit dem gelben Würfel eine 7 bekommen. Dieser Unsicherheitsfaktoren halten die Spannung hoch. Zusätzlich noch, weil im Gegensatz zum Kartenspiel, das zuletzt gewürfelte Ergebnis den Gleichstand gewinnt. So ist es nicht wie bei anderen Stichspielen, wo man machmal eine hohe Karte ausspielt und dann is es „a gmahte wiesn“. Wer schon einmal 0 Stiche in Runde 8 ansagt und fast nur gelbe und blaue Würfel hat schwitzt schwitzt bei jedem Wurf mit den gelben Würfeln. Ein Ergebnis kann da über strahlenden Sieg oder schreckliche Niederlage entscheiden.

In Summe gefällt es mir besser als das Kartenspiel. Es hat mehr Eigenständigkeit und baut die Stärken desselbigen aus.

Sehr schönes Stichspiel.

Gut. Mit Potential nach oben.

Empfehlung

Für all jene die ein Faible für lockere Stichspiele oder Würfelspiele haben, ist „Skull King – Das Würfelspiel“ auf jeden Fall einen Blick wert.

 

Vielen Dank an Schmidt Spiele für das Rezensionsexemplar!

Advertisements