Schlagwort-Archive: Iello

Monster Pack – King Kong

Wir wenden uns wieder den Riesenmonstern zu. Dieses Mal wird es affig.

Eckdaten

Erscheinungsjahr: 2018
Preis: ca 10€

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ein paar Karten und Pappe von gewohnter Qualität.

Besonderheiten

SAMSUNG CAMERA PICTURES

King Kong kann man in beiden Spielen verwenden. Es sind auch Evolutionskarten für beide Spiele dabei und ganz wichtig Das Empire State Building und der Tokyo Tower.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Das sind nämlich zentrale Bestandteile des Monster Packs. Jeder Turm besteht aus 3 seperaten Teilen.

Ist ein Monster in Tokyo/Manhattan und würfelt vier 1er bzw. Zerstörung, dann nimmt es sich eine Ebene des Turms. Dh zuerst die unterste, dann die mittlere und am Ende die Spitze. Zu Beginn jeder Runde bekommt es jetzt zusätzlich einen Bonus aus Leben / Energie. Ein Monster kann mehrere Ebenen des Turms besitzen. Erklimmt es die Spitze endet das Spiel sofort.

Es können sich mehrere Monster auf einem Turm befinden aber niemals auf derselben Ebene. Wenn ein Monster eine Ebene erklimmen würde, wo schon ein anderes steht, wirft es dieses runter und nimmt ihm das Turmteil weg.

 

Preis/Leistung

Für rund 10€ kann man sich hier wieder nicht beschweren. Es ist mit allem kombinierbar und das Modul ist richtig gut.

Meine Meinung

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Gibt es negative Punkte? Ja einen: Die Karte „Die Schöne hat die Bestie getötet“ ist nicht 100%ig klar was die Regeln angeht. „du prügelst damit nur das Monster mit der Karte Die Schöne. Treffe ich auch ein Monster außerhalb von Tokyo/Manhttan damit, wenn ich auch außerhalb stehe?

Neutral? Das ist nur eine Kleinigkeit aber wenn man King of Tokyo und King of New York besitzt hat man mit diesem Monster Pack 3 Riesenaffen. Ich habe alles in einer Schachtel und falls Mal der Platz zu eng wird, müssen wahrscheinlich ein paar Monster gehen. Ratet mal wer sicher nicht geht: King Kong!

Was gefällt mir gut? 1. … es ist King Kong … ich mein … was kann man an einem riesigen Affen nicht mögen.
2. Die Türme sind toll. Ich fand schon die Kultisten beim Cthulu Monster Pack schön, weil sie einen ein wenig mehr zum zocken angeregt haben (vor allem wenn man so wie ich für höhere Ergebnisse mehr Kultisten ausspuckt). Die Türme sind noch besser, weil sie eine ganz neue Siegbedingung ins Spiel bringen. Sie ist jetzt nicht einfach zu erfüllen aber sie ist da und komme was wolle … ich will auf diesen verdammten Turm!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

3. Die Schöne. Thematisch ist dieses Element genial umgesetzt. Durch eine Evolutionskarte kommt die Schöne bei King Kong ins Spiel. Solange er die Karte hat, würfelt er mit  1 Würfel mehr. Muhaha… Wird er von einem anderen Monster verdroschen, nimmt dieses Monster die Schöne an sich. Jetzt passiert folgendes. Dieses Monster verliert die Karte ebenfalls wenn es Prügel bekommt. King Kong kann keine Krallen wegwürfeln und verdrischt nur das Monster, dass die Schöne hat.

4. Es passt auch sehr gut mit dem Cthulu Monster Pack zusammen. Da musste man vier gleiche Symbole würfeln für einen Kultisten. Na und was braucht man hier um eine Ebene eines Turms zu bekommen? Richtig …

Was spielerisch gut ist aber thematisch halt nicht perfekt passt ist, dass man den Turm behält wenn man Tokyo/Manhattan verlässt. Stört mich nicht, weils spielerisch so gut ist. Jede Runde Leben zurück zu bekommen ist nicht zu verachten.

Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

Die Türme kann man auch immer mit rein nehmen. Schöner Zusatz. King Kong ist halt King Kong. Viel weiter drüber geht es bei Riesenmonstern ja kaum.

Empfehlung

Ein einfacher Zusatz für die Spieleserie. Wer nur ein Spiel hat, hat hier trotzdem was einfaches, dass eine komplett neue Siegbedingung mit einfügt. Nicht zu verachten.

Vielen Dank an HUCH für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

Bunny Kingdom

Heute gehen wir der Frage nach, was die Osterhasen eigentlich den Rest des Jahres über machen. So niedlich wie sie aussehen sind sie aber nicht. Das wird einigen nicht gefallen 😉

Eckdaten

Autor: Richard Garfield
Illustrationen: Paul Mafayon
Verlag: Iello im Vertrieb von HUCH! (Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: 2017
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 40 – 60min
Schachtelgröße: 29,5cm x 29,5cm x 7,2cm
Preis: 45-50€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Das Spiel ist mit vielen kleinen Häschenminiaturen ausgestattet und auch Minis für die Städte. Dazu gibt es ein paar Pappplättchen für andere Gebäude, Karten und einen Spielplan. An der Qualität gibt es nichts auszusetzen.

Grafische Gestaltung

Die Gestaltung des Spieles ist richtig knuffig

Aufbau

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Mitten in einer 4 Spieler Partie

Spielfeldgröße: 55cm x 50cm + je nachdem (siehe weiter unten)
Aufbauzeit: ca 3min

Thema

Im Auftrag des Hasen Lords übernehmen wir neue Ländereien und bauen sie aus.

Besonderheiten

Das Spiel wird über Handkarten gesteuert. Davon gibt es mehrere Arten. Um Ein Gebiet zu beanspruchen braucht man Gebietskarten.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die linke Karte beansprucht ein Stadt der Stufe 1, die zu Spielbeginn auf dem Spielfeld ist. Rechts sehen wir eine Ebene ohne besondere Ressourcen.

Jedem der 100 Felder des Planes ist eine Gebietskarte zugeordnet. Ein zusammenhängendes Gebilde aus mehreren Gebieten die man kontrolliert, nennt man Lehen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
In Wäldern bekommt man Holz und von Karottenfarmen … na was wohl … genau!

Mit Bauwerkskarten kann man auf eigenen Gebieten Bauwerke errichten…damit hat keiner gerechnet … Diese Bauwerke bringen unterschiedliche Boni.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Bauwerke können z.B. größere Städte sein. Eine Stadt der Stufe 3 kann nur auf einem Berg (Symbol rechts neben der 3) errichtet werden.

Vor allem Ressourcen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
mit anderen Gebäuden kann man zum Beispiel Gebiete verbinden oder durch weitere Ressourcen aufwerten.

Mit einem Lager kann man ein beliebiges freies Gebiet beanspruchen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Lager können freies Gebiet beanspruchen und die Vorratskarten geben einem sofort 2 weitere Karten vom Stapel.

Spielt ein anderer Spieler aber diese Karte, kann er einen wieder von dort verjagen.
Ganz wichtig sind Schriftrollen. Mit ihnen kann man zusäzliche Siegpunkte machen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Ein paar Schriftrollen bringen direkt Punkte bei Spielende. Für andere muss man hingegen eine Bedingung erfüllen.

Kommen wir zum eigentlichen Spiel. Eine Partie geht über 4 Runden.
Zu Beginn jeder Runde zieht man auf das Handkartenlimit. Alle Spieler wählen gleichzeitig 2 Karten aus und legen diese vor sich ab. Dann spielt man sie und gibt die restlichen an an den Nachbarn weiter. Wurden alle Karten gespielt gibt erfolgt die Ernte (dh. Zwischenwertung).
Man bestimmt für jedes Lehen den Erntewert. Dazu multipliziert man die Stärke des Lehens (Größe der Städte) mit dem Wohlstand (unterschiedliche Ressourcentypen im Lehen).
Nach der 4. Runde endet das Spiel und nun werden auch die Schriftrollen gewertet.

Einstieg & Wiedereinstieg

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Regelumfang: Recht gering
Einarbeitungszeit: Der Spielablauf ist schnell verstanden, nur worauf man spielen sollte, wird einem erst nach der 1. Partie klar.

Preis/Leistung

Das Spiel ist derzeit für 40 – 50 € zu haben. Das ist ein ordentlicher Batzen Geld. Was am Spiel soviel kostet dürften die Häschenminiaturen sein. Die sind ziemlich gut geworden. Sie stehen recht stabil und fallen nicht um. Achja … am Spielplan sehen sie super aus.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Meine Meinung

Beginnen wir wie immer mit den Kritikpunkten. Starke Kritik gibts nur eine: Meiner Meinung nach hätte jede Schriftrolle eine kleine Nummer haben sollen und zwar in der Reihenfolge wie man sie am praktischsten abarbeitet. Ein paar Spieler haben das irgendwie gemacht und dann dauert das ein wenig, wenn es heißt: „Wie viele Städte/Karotten/Holz/ hab ich nochmal?“

Gehen wir zu den solala Punkten. Punkt 1. Die Übersicht kann flöten gehen. In der letzten Runde auf dem Spielbrett mal auf die Schnelle alle Lehen zu erkennen, war nicht immer für alle einfach. Ich persönlich kann mit dieser Mustererkennung aber gut umgehen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Was uns gleich zu Punkt 2 führt: Die Wertung dauert dann bei Spielende entsprechend. Wenn man die Schriftrollen ungeordnet abarbeitet teilweise echt lange. Grade wenn man vergleicht wie flott das Spiel sonst läuft, fällt es auf. Trotzdem ist es für mich nicht das Ende der Welt. Wieso?

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich habe einen mittelgroßen Tisch. Nach einer Partie Bunny Kingdom hatte ich die Idee die Karten jedes Spieler anstatt in einem Gesamtstapel, nach Lehen, aufgefächert, auszulegen. Das braucht zwar wesentlich mehr Platz aber der Spielplan ist ja nicht besonders groß. Siehe da: die Abrechnungen gingen viel schneller von der Hand. Was mich gleich zum ersten Punkt des: „Was mir an Bunny Kingdom gefällt“ Teils bringt.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Lehen ausgelegt.

Das Kartendesign ist sehr gut. Ich finde alle Informationen auf den Karten. Das meiste davon im oberen Teil. Dh. ich kann sie schön auslegen und so einfach die Abrechnungen machen. Den Spielplan verwende ich nur um einen schnellen Überblick zu bekommen. Nur wenn ein Lager in einem Lehen ist, muss man auf den Spielplan achten. Achja…der Rand der Karten ist weiß, wodurch sich die Ränder nicht so schnell abnutzen. Dh. man hat lange was vom Spiel.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die Illustrationen sind richtig klasse. Da kann man eigentlich nur zwei Daumen nach oben sagen. Auch die Minis sind gut. Die Häschnminis stehen überraschend gut und fallen nicht von alleine um. Die Städte der Stufe 1 wirken zwar nicht so stabil aber dafür die anderen Stufen.

Das Spiel ist einfach zu erlernen. Es liegt vom Einstiegslevel irgendwo zwischen Sushi Go und 7 Wonders. Ausführlicher gesagt: Man muss zwar auf die Schriftrollen achten aber es gibt keine Sonderaktionen oder Ausbaupfade. Der grunsätzliche Spielablauf ist denkbar einfach.

Das Drafting selber ist auch hier spannend. Man verwendet nie alle Karten und so kann man manchmal schon schauen wie weit man sein Glück ausreizen will.  Kann man Lager hier bestehen bleiben? Taucht der zweite Riesenturm auf?

Man nimmt immer zwei Karten, was einem einfache Kombos ermöglicht oder auch eine wichtige Karte für den Gegner wegzuschnappen. So steht er dann mal mit einer großen Stadt aber ohne eine Ressource da … muhaha …

aaaber es gibt auch einige Schriftrollen die Flickenteppiche von Gebieten belohnen. Teilweise sogar echt gut… aber ab wann nehme ich mir welche Schriftrollen? Am besten wäre es natürlich sie erst bei Spielende zu nehmen aber wir sollten uns der Realität widmen 🙂

An ein paar wird man früh kommen. Aber versucht man echt 9 Städte zu kontrollieren? Die anderen werden das vielleicht merken und die Städte selber bauen und einnehmen.Wie man sieht: Die Entscheidungen sind wichtig und hier kommt auch die Interaktion ins Spiel.

Ja natürlich kann ich nur auf mich schauen und an meiner Auslage basteln aber ich höre jetzt schon wie mein Mitspieler „danke“ sagt, weil ich ihm eine echt wichtige Karte gegeben habe.

Alles in allem ist Bunny Kingdom ein gutes Drafting Spiel mit richtig tollem Material. Abzüge gibt es für die Endabrechnung und die Übersicht. Das lässt sich aber teilweise kompensieren.

Gut bzw. Befriedigend wenn man nur einen Stapel verwendet.

Empfehlung

Wer sich für Drafting Spiele interessiert, einen einfachen Einsteig will aber etwas mehr Spieltiefe nicht abgeneigt ist, sollte sich Bunny Kingdom anschauen. Es ist relativ schnell aufgebaut und auch in unter einer Stunde gespielt.

Von der Zielgruppe her ist es ziemlich offen. Nur komplette Spieleneulinge oder Hardcore Gamer werden (auf Dauer) nicht froh damit werden.

Vielen Dank an HUCH! für das Rezensionsexemplar!

King of New York

Die Monster sind zurück. Dieses Mal verwüsten sie New York. Wer wird siegreich hervorgehen?  The King’s russischer Rivale Kong, die riesige Gottesanbeterin mit einer Kettensäge Mantis, Captain Fisch oder ein anderer der Herausforderer? Wir werden es sehen.

Eckdaten

Autor: Richard Garfield
Illustrationen: Régis Torres
Verlag: Iello im Vertrieb von Huch! (Verlagsseite)
Erscheinungsjahr: Erstauflage 2014 ; Neuauflage 2017
Spieleranzahl: 2 – 6
Dauer: 30 – 50 min
Schachtelgröße: 25cm x 25cm x 7cm
Preis: ~35€

Ausstattung

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Das Spiel hat tolle Würfel, gutes Pappmaterial und gute Karten und ein schönes Spielbrett…

Grafische Gestaltung

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Passt sehr gut. Cartoonhaft

Aufbau

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Spielfeldgröße: 50cm x 25cm + ein bisschen was pro Spieler und zum Würfeln.
Aufbauzeit: ca 3:30 min

Thema

In diesem flotten Würfelspiel verwüsten wir nach Tokyo auch New York.

Besonderheiten

Auf dem Spielplan gibt es mehrere Stadtteile. Manhattan ist in 3 Abschnitte unterteilt. Gebäudeplättchen werden auf dem Spielplan platziert. Diese kann man mit den Monstern zerstören um Belohnungen zu erhalten aber das ruft auch das Militär auf den Plan.

Zu Beginn sucht sich jeder einen Statebezirk aus. Es dürfen auch mehrere Monster in einem Bezirk sein, außer man geht nach Manhattan. Dort darf sich immer nur ein Monster befinden.

Der Spieler der am Zug ist würfelt die Würfel. Dabei darf man 2 Mal nachwürfeln.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Herzen, Blitze und Krallen kennt man ja schon aus dem Grundspiel

Jetzt wirt das Ergebnis ausgewertet. Für jeden Blitz bekommt man 1 Energie. Mit einem Herz stellt man 1 Leben wieder her (außer wenn man in Manhattan steht).

Mit einer Kralle fügt man anderen Monstern Schaden zu. Hier hängt es davon ab wo sich das Monster befindet. Das Monster in Manhattan fügt allen anderen Monstern den Schaden zu und alle anderen Monster fügen dem Monster in Manhattan Schaden zu.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Mit Zerstörung zerstört man Gebäude wenn man mindestens diese Anzahl würfel und bekommt dafür die Belohnung aber das Plättchen wird nun gewendet…

Mit Zerstörung kann man Gebäude und Militäreinheiten zerstören. Wenn man dabei die Widerstandskraft eines Gebäudes oder Einheit erreicht wird, muss sie auch zerstört werden.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
… und wird zu einer Einheit.

Würfelt man 1 Ruhm passiert Mal gar nichts. Sobald man einen Drilling Ruhm würfelt erhält man die Karte Superstar die einem Punkte bringt.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Hat man die Superstar Karte beansprucht bekommt man Punkte für Ruhm.

Ab jetzt zählt auch ein einzelnes Ruhm Ergebnis 1 Punkt. Hat ein anderer Spieler 3 Ruhm so nimmt er einem die Karte ab.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Autsch Symbole lösen militärische Gegenschläge aus und bringen eventuell auch einen Bonus.

Zu guter letzt kann man auch ein Autsch Symbol würfeln. Passiert das so wird ein Gegenangriff des Militärs ausgelöst. Bei einem Symbol greifen einen die Einheiten in diesem Bezirk an. Bei 2 Symbolen werden alle Monster in diesem Bezirk angegriffen. Bei 3 oder mehr Symbolen werden alle Monster in der ganzen Stadt von den Einheiten in ihrem Bezirk angegriffen. Zusätzlich erhält man als Belohnung die Karte Freiheitsstatue und bekommt 3 Zusatzpunkte. Natürlich nur solange sie einem keiner abnimmt.

Nach Auswertung der Würfel erfolgt die Bewegung. Ist kein Monster in Manhattan muss man dorthin.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Manhattan besteht aus 3 Teilen. Jede Runde bewegt man sich weiter und bekommt bessere Belohnungen.

Ist man in Manhattan bewegt man sich ein Feld weiter. Was bringt es überhaupt nach Manhattan zu gehen? Man verdrischt alle Monster und bekommt je weiter man sich durch die Zonen bewegt Punkte und Energie. Wird man von einem Monster angegriffen, so kann man sich auch zurückziehen und dieses Monster muss/darf nach Manhattan.

Wer zuerst 20 Punkte hat oder als letzter übrig ist gewinnt.

Einstieg & Wiedereinstieg

Regelumfang: Ungefähr 3 Seiten
Einarbeitungszeit: Ein paar Züge braucht man schon bis alles klar ist.

Preis/Leistung

Das Spiel kostet ungefähr 35€. Dafür bekommt man sehr wertiges Material und

Meine Meinung

Kommen wir gleich zu den Punkten die ich solala fand. Einen weiteren Riesenaffen hier mitreinzunehmen … naja … da hätte ich etwas anderes cooler gefunden. Allgemein finde ich die Monster etwas schwächer als in King of Tokyo was aber daran liegt, dass die Verweise of Popkultur hier größtenteils wegfallen … zumindest für mich 🙂

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Was gefällt mir gut? Fangen wir wieder beim Material an. Da gibt es wieder nichts zu meckern. Die Würfel sind hier mein Highlight. Groß und schön schwer. So wie es sich für ein Riesenmonster gehört.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Apropos Würfel. Die unterscheiden sich von denen aus KoT durch die Punktesymbole. Das ist die zentrale Unterschied zum Vorgänger. Alles was sich sonst verändert hat, hängt im Großen und Ganzen mit diesen Änderungen zusammen. Punkte wurden durch Ruhm, Zerstörung und Autsch! ersetzt. Das macht das Spiel um einiges thematischer, facettenreicher und interaktiver als das Punktewürfeln im Vorgänger. Die Zeiten in denen man sich ruhig im Hintergrund halten konnte und Punkte erwürfelt sind endgültig vorbei.

Punkte bekommt man nun auch durch das Zerstören von Gebäuden und Einheiten oder man wird Superstar. Erst dann gibt es für Ruhm im Ergebnis auch Punkte. Natürlich kann es nur einen Superstar geben.

Autsch Symbole sind auch richtig toll. Versucht man sie wegzuwürfeln oder3 zu bekommen, damit alle was davon haben?

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ansonsten gilt vieles was ich auch schon in der Rezension zu King of Tokyo gesagt habe. Ich werde mich hier kurz halten und das nicht alles wiederholen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Unterm Strich haben wir hier ein etwas anspruchsvolleres King of Tokyo, dass im Gegenzug aber auch thematischer ist und ein paar sehr witzige neue Mechanismen hat, die den Spasslevel auch nach oben schrauben. Ich behalte mir beide in meiner Sammlung.

Sehr Gut –

Empfehlung

Für alle King of Tokyo Fans die gerne „mehr“ wollen. Hier seid ihr richtig.

Wer King of Tokyo zu simpel und/oder unthematisch fand, sollte auch einen Blick riskieren.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Vielen Dank an HUCH! für das Rezensionsexemplar!