Archiv der Kategorie: Wiederentdeckt…

Wiederentdeckt…Heimlich & Co

Auf meiner Reise in die Vergangenheit habe ich auch ein weiteres schönes Spiel wiederentdeckt. Heimlich & Co  aus der Feder von Wolfgang Kramer. Erstmals erschienen im Jahr 1984 und Spiel des Jahres 1986.Dabei handelt es sich um ein einfaches Bluffspiel für 2-7 Spieler, die zu Spielbeginn verdeckt einen Agenten zugeteilt bekommen.

Ein paar der Agentenkarten.
Ein paar der Agentenkarten

Wenn man an der Reihe ist wird gewürfelt. Man darf sich dann mit einem beliebigen Agenten auf den Innenfeldern bewegen und versucht natürlich bis kurz vor Schluss die eigene Identität geheim zu halten. Trifft ein Agent auf den Tresor wird eine Wertung ausgelöst und die Figuren bewegen sich mit den Wertungsteinen auf der Außenleiste, entsprechend der Zahl auf den Häusern. Heimlich & Co war zwar nicht das erste aber das 1. richtig erfolgreiche Spiel, dass die „Kramerleiste“, die in vielen Spielen gar nicht mehr wegzudenken ist, populär gemacht hat.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

In der Expertenvariante galt es, bis zum Spielende auch noch Schätzungen abzugeben, wer hinter welchem Agenten steckte. Das brachte nochmal Bonuspunkte.

Ein sehr schönes Spiel. Damals wie heute, obwohl die Grafik der Agentenkarten in alten Auflage etwas angestaubt wirkt. Heute gibt es Heimlich & Co bei Amigo in einer kleineren Schachtel mit Top Secret Karten. Ich wäre gespannt das mal anzuspielen. Gestern wie heute ein sehr gutes Spiel und zu Recht ein Klassiker.

Advertisements

Wiederentdeckt … Das Labyrinth der Meister

Hallo alle miteinander 🙂

Am Wochenende habe ich den alten Spieleschrank durchwühlt und eines meiner Lieblingsspiele meiner Kindheit gefunden.
Labyrinth der Meister. Ich konnte natürlich nicht widerstehen und hab ein paar Partien gespielt.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Dabei handelt es sich um einen Ableger des ver-rückten Labyrinths aber mit ein paar Unterschieden, die es ein wenig anspruchsvoller machen. Wir sind Magier, die Zuataten in einem Labrinth einsammeln. Die Zutaten sind mit Zahlenwerten bedruckt. Diese bestimmen die Reihenfolge in der sie eingesammelt werden müssen und die Punkte die sie wert sind. Dh. das Plättchen mit der Zahl 1 muss als erstes eingsammelt werden bringt aber auch nur 1 Punkt. Weiters erhält jeder Magier eine Karte mit 3 Zutaten die er vor den anderen Mitspielern geheim hält. Für jede Zutat auf dieser Karte, die er eingesammelt hat, bekommt er bei Spielende nochmals 20 Extra Punkte. Ein weiterer Unterschied zum regulären „Labyrinth“ sind die Zauberstäbe. Jeder erhält 3 davon. In seinem Zug kann einer ausgegeben werden, um sofort noch einen Zug machen zu dürfen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich versteh gar nicht, wieso dieses „Labyrinth“ nicht mehr im Produktkatalog zu finden ist. Die geheime Karte und die Zauberstäbe bringen etwas Langzeitplanung ins Spiel, überfordern aber nicht. Das Spiel ist schnell aufgebaut, erklärt und gespielt. Eine Empfehlung für Spieler jeden Alters. Gut dass man auf den diversen Plattformen noch gebrauchte Exemplare für recht wenig Geld findet!